Rezensionen

Mathilda oder Irgendwer stirbt immer

(c) “Mathilda oder Irgendwer stirbt immer“, Dora Heldt, dtv-Verlagsgesellschaft mbH

Zur Autorin:  

Dora Heldt, 1961 auf Sylt geboren, befindet sich in Deutschland ständig auf den Bestsellerlisten. Warum wohl? Mit ihren Familienromanen, ihren Frauenromanen und auch ihren skurillen Krimis schreibt sie Romane für ein breites Publikum. Da sie gelernte Buchhändlerin ist und über 30 Jahre Verlagsvertreterin war, weiß sie wie man das Leser-Publikum begeistert.

Zum Buch:

Dettebüll, ein kleinerer verschlafener Ort im Norden Deutschlands. Dort lebt eine eingeschworene Dorfgemeinschaft, in der auch Mathilda mit ihrer Familie zu Hause ist. Jeder kennt Jeden in Dettebüll und der Klatsch unter den Nachbarn bringt so manche Geschichte, amüsant und geheimnisvoll, dem Leser nahe.

Mathilda oder Irgendwer stirbt immer“ von Dora Heldt ist wieder einmal ein herrlicher, lesenswerter Roman, in dem die Charaktere der Personen und das Dorfleben so detailliert beschrieben sind, dass man meint, mittendrin in diesem Örtchen zu leben und dazu zugehören.

Meine absolute Leseempfehlung für diesen Roman.

Hoffentlich hört man bald wieder etwas von Dora Heldt – bisher wurde ich nicht enttäuscht.

Fakten rund ums Buch:

Titel: “Mathilda oder Irgendwer stirbt immer
Autorin: Dora Heldt
Verlag: dtv-Verlagsgesellschaft mbH
Preis: 11,95 €
Umfang: 464 Seiten; Taschenbuch
Ungekürzte Ausgabe: 2021

Hier kannst Du das Buch kaufen: Mathilda oder Irgendwer stirbt immer

Hinweis: Vielen Dank an den Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Kommentare deaktiviert für Mathilda oder Irgendwer stirbt immer