Rezensionen

Der Geheimbund

(c) „Der Geheimbund“, Daniel Silva, Verlag HaperCollins – Verlagsgruppe HarperCollins Deutschland, Hamburg

Zum Autor:

Daniel Silva ist ein preisgekrönter Autor der, mit seiner Frau Jamie, die TV-Journalistin ist und den 2 Kindern, in den USA lebt. Beruflich war er als Auslandskorrespondent jahrelang im Nahen Osten, in Kairo und am Persischen Golf. Auf Grund erfolgreicher Publikationen verließ er 1997 CNN-TV und widmete sich nur noch dem Schreiben.  Seine 22 Romane, wie „Double Cross – Falsches Spiel, Die Loge, Der Zeuge, Das Terrornetz, Das Moskau-Komplott, Die Rembrandt-Affäre, Die Attentäterin und der Drahtzieher“ finden sich unter anderem in den Bestsellerlisten vom „Spiegel“ und der „New-York-Times“. Die Romane sind in über 30 Sprachen erschienen. Er zählt zu den besten amerikanischen Thrillerautoren.

Zum Buch:

Der Roman fängt gleich am Anfang spannungsvoll an. Der Papst stirbt plötzlich und unerklärlich. Sein Privatsekretär Luigi Donati, der zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend war, wird auf Grund ungeklärter Umstände misstrauisch und bittet Gabriel Allon, ein Freund des Papstes, um Mithilfe bei der Suche nach der Wahrheit. Ist der Tod durch Alter und Krankheit die Wahrheit, oder wird ein gewaltsamer Tod durch Lügen vertuscht?

Gabriel Allon, Direktor des israelischen Geheimdienstes, der zurzeit Ferien mit seiner Familie in Venedig macht willigt ein bei der Suche der Todesumstände zu helfen.

Nach und nach mehren sich die Ungereimtheiten. Gabriel Allon sucht den letzten Gardisten der Schweizer Garde, der den Papst an diesem Abend bewachen sollte. Er findet ihn in einer anderen Stadt, ohne jedoch ihn sprechen zu können. Durch einen Weitschuss wird der Gardist, im Beisein von Gabriel Allon und dem Privatsekretär Luigi Donati erschossen.

Weitere Nachforschungen führen ihn in die Schweiz und nach Deutschland. Es wird ersichtlich, dass der Tod des Papstes gewaltsam herbeigeführt wurde.

Die wichtigste Spur führt ihn zu einem Orden religiöser Fanatiker der katholischen Kirche, der über große finanzielle Mittel verfügt und damit die Richtung der katholischen Kirche beeinflussen will. Durch die nun notwendige Neuwahl des Papstes haben die Ordens-Fanatiker, durch Bestechung der Wahlmänner, die Möglichkeit die Papstwahl in ihrem Sinne zu lenken.

Fazit:

Der Roman von Daniel Silva ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und actionreich. Er ist eine Mischung aus Kriminalroman, historischem Roman und Geschichtsunterricht. Daniel Silva bringt leichtverständlich die Kirchengeschichte, das Verhältnis zu den Juden und die Neuzeit- Politik der katholischen Kirche in seinem fiktiven Roman unter. Auch ich habe so viel über die Geschichte der Religionen in Europa und Nahost erfahren. Dieser Thriller hat mir so gut gefallen, dass ich ihn kaum aus den Händen gelegt habe.

Er ist für mich in jedem Fall empfehlenswert

Fakten rund ums Buch:

Titel: „Der Geheimbund
Autor: Daniel Silva
Verlag: Verlag HaperCollins – Verlagsgruppe HarperCollins Deutschland, Hamburg
Preis: 16,00 €
Umfang: 442 Seiten; Taschenbuch
Auflage: 1. Auflage 2021

Hier kannst Du das Buch kaufen: Der Geheimbund

Hinweis: Vielen Dank an den Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Kommentare deaktiviert für Der Geheimbund