Rezensionen

Inselpfade zum Glück

(c) „Inselpfade zum Glück“, Susan Mallery, HarperCollins Verlag

Zur Autorin:

Die amerikanische Schriftstellerin Susan Macias, geb. 1958, die ihre Bücher unter dem Pseudonym „Susan Mallery“ veröffentlicht, lebt mit ihrem Ehemann, zwei Katzen und einem Hund in Seattle (Washington).

Früher veröffentlichte sie historische Liebesromane sowie einfache Heftromane. Heute schreibt sie vorrangig Liebes- und Frauenromane, teils als Einzelromane, teils als Serien. Insgesamt hat sie über 90 Romane und  Novellen geschrieben. Mit ihren Geschichten, die in über 28 Sprachen übersetzt wurden, zählt sie zu den Bestseller-Autorinnen der „New York Times“. Ihre Romane haben ihr bereits einige Preise eingebracht, wie zum Beispiel den „National Readers‘ Choice Award“.

Zum Buch:   

Der Roman „Inselpfade zum Glück“ von Susan Mallery beschreibt anschaulich die verschiedenen menschlichen Schicksale, Charaktere und die unterschiedlichsten Lebenswege von vier Frauen, die auf der wunderschönen Insel Blackberry Island leben.

Drei von ihnen sind Cousinen wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Sophie, eine geschiedene 34-jährige Powerfrau mit einer Firma für Katzenbedarf; Kristine, verheiratet, Mutter von 3 Kindern auf dem Weg sich beruflich selbständig zu machen und Amber, alleinerziehend gewesen mit ihrer Tochter Heather. Amber glaubt im Leben benachteiligt zu werden und nutzt nicht nur ihre zwanzigjährige Tochter aus.

Fazit:

Trotzdem die Geschichte vorhersehbar war, ist es nette Unterhaltung. Der Leser hat einen unterhaltsamen, flüssig geschriebenen Roman, für schöne Lesestunden, in den Händen.

Fakten rund ums Buch:

Titel: „Inselpfade zum Glück
Autorin: Susan Mallery
Verlag: HarperCollins Verlag
Preis: 15,00 €
Umfang: 446 Seiten; Taschenbuch
Auflage: 1. Auflage / April 2021

Hier kannst Du das Buch kaufen: Inselpfade zum Glück

Hinweis: Vielen Dank an den Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Kommentare deaktiviert für Inselpfade zum Glück