Rezensionen

Tod an der Alster Anke Küpper

(c) “Tod an der Alster“, Anke Küpper, HarperCollins Verlag

Zur Autorin:

Die Autorin Anke Küpper hat Hamburg zu Ihrer Wahlheimat gemacht. Hamburg ist auch zum Dreh- und Angelpunkt Ihrer Kriminalgeschichten geworden. Sie studierte in Poitiers, Bordeaux, Bochum und Hamburg Germanistik, Romanistik und Medienwissenschaften. Seit über 20 Jahren ist sie mit vielfältigen Aufgaben, wie Buchtitel entwerfen, Kinderbücher und Sachbücher schreiben, für Verlage tätig. Sie ist Mitglied im „Syndikat“, im „writers´ room“ und bei den „Mörderischen Schwestern“ in Hamburg.

Zum Buch 

Ein Stadtrundfahrtbus fährt nachts dicht an die Alster heran, damit die Fahrgäste (Touristen) das brillante und spektakuläre Alster-Feuerwerk sehen können. Alle zücken ihre Kameras, Smartphones und Fotoapparate, um das Spektakel auf Bildern festzuhalten.

Sie halten aber nicht nur das Feuerwerk auf Bildern fest, denn vor Ihren Augen und Apparaten stirbt eine junge, hübsche Frau. Sie rennt gegen den Rundfahrtbus und bleibt davor tot liegen.

Bereits nach kurzer Zeit stellt die herbeigerufene Polizei fest, dass es kein Autounfall war, sondern Mord, denn die junge Frau hatte Messerstiche am Hals.

Die Ermittlungen konzentrieren sich auf das gegenüberliegende Haus, aus dem die Frau angerannt kam. Die Polizei konnte das nur so schnell feststellen, da die Auswertung der Touristen-Fotos die entscheidenden Hinweise lieferten. Wie sich herausstellte, war die Tote dort Schönheitschirurgin in einer elitären Arztpraxis. Das führte natürlich dazu, dass es einen riesigen Täterkreis ergab, denn es könnten unzufriedene Patienten, Einbrecher oder auch neidische Kollegen gewesen sein.

Die Hauptkommissarin Svea Kopetzki hatte nun die Aufgabe mit ihren Kollegen vielen Spuren nachzugehen. Dabei geriet sie auch selbst in Lebensgefahr, denn der Täter war immer noch in der Nähe….

Fazit:

Die Autorin Anke Küpper hat mit dem Kriminalroman „Tod an der Alster“ Hamburger Lokalkolorit mit einer abwechslungsreichen, spannenden Geschichte verbunden. Es wird nicht langweilig im Roman, denn die Autorin bringt abwechselnd Abschitte aus der Sicht des Täters und natürlich die umfangreichen, realistischen Ermittlungen. Die unterschiedlichen Meinungen im Team zeigen dem Leser, dass auch unter Polizisten nicht immer eitel Sonnenschein herrscht, das macht den Roman so lebendig. Die Spannung ergibt sich automatisch, denn die vielen Verdächtigen haben genug Gründe, um die Ärztin zu töten. Nach und nach kristallisieren sich, auf Grund der hartnäckigen Ermittlerin, Hinweise heraus, die zum Täter führen. Erst zum Ende kann man erahnen wer für den Mord und aus welchen Gründen verantwortlich ist.

Tod an der Alster“ ist ein spannender, mitreißender Kriminalroman, der durch seine Hauptkommissarin Svea Kopetzki und ihre Kollegen Franzi und Tomme, mit ihren privaten Sorgen, die Menschlichkeit nicht vergisst.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung

Fakten rund ums Buch

Titel: “Tod an der Alster
Autorin: Anke Küpper
Verlag: HarperCollins Verlag
Preis: 11,00 €
Umfang: 331 Seiten; Taschenbuch
Auflage: 1. Auflage  2021

Hier kannst Du das Buch kaufen: Tod an der Alster

Hinweis: Vielen Dank an den Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Kommentare deaktiviert für Tod an der Alster Anke Küpper