Rezensionen

Der Blumenladen der guten Wünsche

(c) „Der Blumenladen der guten Wünsche“, Lena Hofmeister, HarperCollins – Verlag

Zur Autorin:

Die Autorin und Lektorin Lena Hofmeister wurde 1985 geboren und lebt in Frankfurt.

Zum Buch: 

Der kleine Ort Sommerbach ist die Heimat der jungen Charlotte gewesen. Nachdem Charlotte ihr Studium für ihren Mann Phillip abgebrochen hat und vor den Trümmern ihrer gescheiterten Ehe steht, kehrt sie nach Jahren dorthin zurück. Ihre gerade verstorbene Oma Hannelore hatte dort einen bezaubernden, kleinen Blumenladen, den sie ihrer Enkelin vermacht hat. Einem Neuanfang steht nichts mehr im Wege. Charlotte krempelt die Ärmel hoch, übernimmt den Laden samt des alten, grummeligen Gärtners Knut und der unzuverlässigen Verkäuferin Sheela.

Nach einem schwierigen Start kommt der Blumenladen so langsam in Schwung.

Unterstützt wird alles von Charlottes altem Jugendfreund Sven, der ihr bei ihren Plänen hilft.

Fazit:

Ein hübsches Cover lädt den Leser in die Welt der duftenden, blühenden Blumen ein.

Im Roman von Lena Hofmeister lässt es sich herrlich schmökern und dem Alltag mit einer Tasse Tee entfliehen. Ein bisschen Romantik, Herzschmerz und natürlich ein Happy End sind für einen gelungenen Roman ein Garant für schöne Lesestunden.

Danke dem HarperCollins – Verlag!

Fakten rund ums Buch:

Titel: „Der Blumenladen der guten Wünsche
Autorin: Lena Hofmeister
Verlag: HarperCollins – Verlag
Preis: 12,00 €
Umfang: 295 Seiten / Taschenbuch
Auflage: 2. Auflage März 2021

Hier kannst Du das Buch kaufen: Der Blumenladen der guten Wünsche

Hinweis: Vielen Dank an den Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Kommentare deaktiviert für Der Blumenladen der guten Wünsche