Rezensionen

Elsas Erbe

(c) Elsas Erbe, Tania Schlie, HarperCollins Verlag

 

Zur Autorin:   

Tania Schlie, geboren 1961, studierte Literaturwissenschaften und Politik. Bevor sie Romane schrieb, arbeitete sie als Lektorin in einem großen Verlag. Bereits seit 20 Jahren ist sie freie Autorin und Lektorin. Neben vielen Romanen, die sie bisher geschrieben hat, veröffentlichte sie auch Sachbücher über kulturhistorische Themen. Sie schreibt auch unter dem Pseudonym Caroline Bernard und Greta Hansen. Sie lebt heute in der Nähe von Hamburg.

Zum Buch:

Elsas Erbe“ von Tania Schlie ist ein Roman, der den Leser zum Anfang des 20. Jahrhunderts mitnimmt.

Georg Heller „Kiesbaron“ lebt mit seiner Frau Karoline und seiner Tochter Elsa in Roseburg bei Hamburg. Die Hellers führen ein gutes Leben bis zu dem Zeitpunkt, wo sich Georg Heller eine Geliebte nimmt. Er verlässt seine Frau und Tochter und gründet mit der Geliebten eine neue Familie.

Elsa erlebt schon in jungen Jahren die Höhen und Tiefen des Lebens. Streitereien, Ängste und Sorgen bestimmen von nun an das Leben der jungen Frau. Auch in der Liebe läuft leider nicht immer alles perfekt.

Die Autorin hat die Lebensgeschichte einer jungen Frau rückhaltlos und spannend beschrieben. Die Figur des Georg Heller ist eine reale Person im Leben der Verfasserin, denn es war ihr Urgroßvater. Alle anderen Personen sind frei erfunden. Eine interessante Mischung des Buches.

Für mich ist dieser Roman aus dem HarperCollins-Verlag wieder einmal ein gelungenes Buch. Unterhaltsam, faszinierend und flüssig zu lesen und mit einem glücklichen Ende.

Ein Lesevergnügen für Jeden. Ich hätte nichts gegen eine Fortsetzung.!!

Fakten rund ums Buch:

Titel: Elsas Erbe
Autorin: Tania Schlie
Verlag: HarperCollins Verlag
Preis: 12,00 Euro (Taschenbuch)
Umfang: 478 Seiten
Auflage: 2021

Hier kannst Du das Buch kaufen: Elsas Erbe

Hinweis: Vielen Dank an den Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Kommentare deaktiviert für Elsas Erbe