Rezensionen

Barrie – Wie ich eine Hündin rettete – und sie mich

(c) Barrie – Wie ich eine Hündin rettete und sie mich, Sean Laidlaw (Autor), HarperCollins Verlag

 

Zum Buch:

In dem Buch „Barrie – Wie ich eine Hündin rettete und sie mich“ des HarperCollins Verlags schildert der Autor selbst seine Erlebnisse über die Räumung von Kampfmitteln (Bomben, Minen, Sprengfallen) in Krisengebieten, damit die Zivilbevölkerung wieder zurückkommen kann.

Bei einem der Einsätze hört Seán Laidlaw das Wimmern eines Lebewesens in einer Ruinenspalte in der Stadt Rakka in Syrien. Bei näherer Betrachtung sieht er, dass es sich um einen kleinen Hundewelpen handelt. Vor Mitleid mit dieser kleinen Kreatur kam er die nächsten Tage wieder, um das Vertrauen des kleinen Hundes zu gewinnen. Dieser kam dann auch nach gewisser Zeit aus der Ruinenspalte und ließ sich in das Camp der Bombenentschärfer mitnehmen.

Sofort wurde er dort der Liebling des Camps. Alle verwöhnten diesen ungewöhnlichen Mitbewohner so gut wie möglich. Sie passten auf ihn sogar auf, während Seán Laidlaw zu einem Urlaub in England war. Aus diesem Urlaub kehrte er jedoch nicht mehr nach Syrien zurück.

Da er das Tier liebgewonnen hatte, setzte er alle Hebel in Bewegung, um Barrie nach England zu holen.  Auf Grund von Einreisebestimmungen für Tiere musste Seán Laidlaw warten und hoffen, dass die Überführung auch klappte…

Fazit:

In dieser Geschichte, die wie ein Tatsachenbericht geschrieben ist, wird über eine Schicksalsgemeinschaft zwischen Hund und Mensch berichtet. Der Lebensmut des Soldaten, der sehr viele, kriegsbedingte Grausamkeiten gesehen hat, kehrt wieder mit dem Auffinden des Hundes zurück. Dem Hund, der durch Bomben seine Mutter und seine Geschwister verloren hatte, wird durch die Tierliebe der dortigen Soldaten und besonders durch Seán Laidlaw ein schöneres Hundeleben ermöglicht. Mit Hilfe vieler Tierfreunde gelang es Seán Laidlaw Barrie nach England zu holen. Ob die nun erfolgte Vermarktung der Hundegeschichte durch Presse und Fernsehen für den Hund gut war, mag jeder Tierfreund selbst beurteilen. Auf jeden Fall erfüllte sich für Seán Laidlaw der Traum einer „richtigen Familie“.

Mir hat dieses Buch, das nie langweilig war, sehr gut gefallen. Die Schilderungen der Kriegserlebnisse von Seán Laidlaw, die ihm seelisch schwer zu schaffen machten, ermöglichten einen realistischen Blick hinter die grausamen Kulissen des Kriegsalltags.

Nicht umsonst wurde dieses Buch zum Bestseller in Großbritannien.

Auch ich empfehle dieses Buch, selbst man kein Hundebesitzer ist, uneingeschränkt.

Fakten rund um das Buch:

Titel: „Barrie – Wie ich eine Hündin rettete und sie mich
Autor: Sean Laidlaw
Verlag: HarperCollins Verlag
Umfang: 271 Seiten; broschiert
Auflage: 1. Auflage, November 2020
Preis: 14,00 €

Hier kannst Du das Buch kaufen: Barrie – Wie ich eine Hündin rettete und sie mich

Hinweis: Vielen Dank an den Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Kommentare deaktiviert für Barrie – Wie ich eine Hündin rettete – und sie mich