Rezensionen

Das Vermächtnis

(c) „Das Vermächtnis“, Daniel Silva, HarperCollins Germany GmbH, Hamburg

Zum Autor:

Daniel Silva ist der preisgekrönte Spiegel-Bestsellerautor von 22 Romanen, darunter Double Cross – Falsches Spiel, Die Loge, Der Zeuge, Das Terrornetz, Das Moskau-Komplott, Die Rembrandt-Affäre, Die Attentäterin und der Drahtzieher. Seine Bücher erscheinen in über 30 Ländern und sind weltweit Bestseller. Er lebt mit seiner Frau, der TV-Journalistin Jamie Gangel, und ihren beiden Kindern Lily und Nicholas in Florida.

Quelle: Buch vorletzte Seite, HarperCollins Germany GmbH, Hamburg

Zum Buch: 

Der 19. Roman der Serie mit Gabriel Allon handelt wieder von verbrecherischen Kräften im politischen Leben. Um die Ziele zu erreichen, setzen die Politiker, die Geheimdienste und auch Wirtschaftsbosse brutale Methoden ein.  Wie immer, sind die Schwächsten die ersten Opfer. Hier wird die 12- jährige Prinzessin Reema entführt, um den nicht gewünschten Reformwillen eines zukünftigen Königs zu verhindern.

Auf Grund dessen wird der israelische Agent Gabriel Allon, jetzt sogar Leiter der Abteilung, um Hilfe gebeten. Auch wenn der arabische Königsanwärter nicht gerade zu seinen Freunden zählt, versucht Allon herauszufinden, was dahintersteckt, um das entführte Kind des Königs freizubekommen.

Natürlich auch, um auch dem reformwilligen Königsanwärter zu helfen, den dessen Politik hilft und entlastet auch indirekt Israel.

Fazit:

In dem Roman „Das Vermächtnis“ wurden von Daniel Silva hervorragend aktuelle Konstellationen der Weltpolitik verarbeitet. Spannend von der ersten Seite bis zum Schluss sind die Hauptdarsteller motiviert das entführte Kind zu befreien, und die arabisch-israelische Welt vor noch schlimmeren, fanatischen Diktatoren zu bewahren. Gabriel Allon, der erfolgreiche israelische Agent aus vorhergehenden Episoden, hetzt in großem Tempo durch die Welt, um die Hintergründe für den erzwungenen Rücktritt zu erfahren. Das macht die Geschichte so abwechslungsreich, dass ich niemals lange Weile empfand.

Dieser Polit-Krimi ist von Daniel Silva meiner Meinung nach so gut geschrieben, weil er in die fiktive Geschichte sogar aktuelle Geschehnisse in Istanbul überzeugend einband. Ein hervorragender Roman, den man nicht so schnell aus der Hand legt, wie ich. Für Freunde von Spionageromanen mit (fast)realistischem Hintergrund ist dieses Buch ein Muss.

Fakten rund ums Buch:

Titel: „Das Vermächtnis
Autor:  Daniel Silva
Verlag: HarperCollins Germany GmbH, Hamburg
Preis: 15,00 €
Umfang: 466 Seiten; broschiert
Auflage: Oktober 2020

Hier kannst Du das Buch kaufen: Das Vermächtnis

Hinweis: Vielen Dank an den Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.