Ein schwedischer Sommer

(c) Ein schwedischer Sommer, Eva Seifert (Autorin), blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Zur Autorin:  

Eva Seifert ist in Bremen geboren und aufgewachsen. Schon als Kind hat sie gern gelesen und geschrieben. Nach einem Studium der Kulturwissenschaft, Germanistik und Geschichte, das sie mit einer Magisterarbeit über den schwedischen Film abschloss, arbeitete sie als Lektorin in München und bekam dort all die Bücher zu lesen, die sie selbst gerne schreiben wollte. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in einer Kleinstadt bei Braunschweig, wo sie als freie Lektorin arbeitet und endlich auch schreibt. „Ein schwedischer Sommer“ ist ihr erster Roman.

Quelle: Buchinnenseite, blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Zum Roman:

Der Roman „Ein schwedischer Sommer“ von Eva Seifert (erschienen im blanvalet-Verlag) verspricht schon anhand seines stimmungsvollen Covers ein sommerliches, schwedisches  Lesevergnügen zu werden.

Die drei Schwestern Mona, Beate und Christine, die in Deutschland  leben, haben wenig Kontakt zu ihrem Bruder Leonard in Schweden. Nach dem Tod von Beates Mann wollen die drei Schwestern eine Weltreise machen. Während ihrer Reisevorbereitungen meldet sich überraschend ihr Bruder aus Schweden und lädt sie alle zu sich ein, da er im Nachlass der Eltern ein Tagebuch gefunden hat, das Rätsel aufgibt.

Die Schwestern reisen zu ihm und erleben einen wundervollen schwedischen Sommer, der nicht nur alte Kindheitserinnerungen erwachen lässt, sondern lüftet auch ein Geheimnis, das die ganze Familie betrifft.

Fazit:

Die Autorin Eva Seifert hat einen Roman geschrieben, der nicht nur für einen  Schwedenfan ein Muss ist. Das wundervolle Stockholm, malerische Orte am Wasser und die typischen Schwedenhäuser laden zum Träumen ein – was will man mehr.

Die Geschichte zeigt dem Leser wie wichtig eine Familie ist und wie großartig eine große Liebe sein kann.

Ein Buch, das ich absolut weiterempfehlen kann.

Vielleicht auch mit einem selbstgemachten Kanelbullar? (Das Rezept befindet sich im Buch)

Viel Spaß beim Schmökern.

Fakten rund ums Buch:

Titel: Ein schwedischer Sommer
Autorin: Eva Seifert
Verlag: blanvalet-Verlag  (Verlagsgruppe Random House)
Preis: 9,99 €
Umfang: 478 Seiten; Taschenbuch
Auflage: 1. Auflage 2019

Hinweis: Vielen Dank an den Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Hier kannst Du das Buch kaufen: Ein schwedischer Sommer

Das kleine Haus am Deich. Ein Nordsee-Roman

(c) Das kleine Haus am Deich, Lurleen Kleinewig (Autorin), Forever Verlag (gehört zum Ullstein Buchverlage GmbH)

Zur Autorin:

Lurleen Kleinewig, geboren 1975 im niedersächsischen Langenhagen, ist seit ihrer Kindheit von Pferden fasziniert. Bereits als Teenagerin schrieb sie ihr erstes Manuskript für einen Roman, in dem sie ihre Leidenschaft für Irland zum Ausdruck brachte, die sie bis heute nicht losgelassen hat. Nach einem Studium der Germanistik und Anglistik wechselte sie zum Tourismus und bewarb jahrelang ihre Wahlheimat Ostfriesland als Feriengebiet. Sie blieb ihrer Liebe zum Lesen und Schreiben treu, betrieb einen Blog und veröffentlicht als Hobbyautorin regelmäßig Fachartikel in einem lokalen Tierschutzmagazin. Sie lebt heute mit sechs Katzen und einem Pferd in ihrem eigenen „Minihaus“ im Nordharz.

Quelle: Klapptext Forever Verlag (gehört zum Ullstein Buchverlage GmbH)

Zum Buch:

Roísín, eine 34-jährige halb Irin, halb Ostfriesin, lebt in einem  kleinen, bezauberndem Haus mit verwunschenem Garten am Deich in Ostfriesland.

Sean, der Pubbesitzer des Örtchens vermietete ihr dieses Häuschen nach ihrer Trennung von ihrem Mann Marco, mit dem Roísín zehn Jahre verheiratet war. Die junge Frau ist mit ihren Nerven völlig am Ende und wagt, als Single, einen Neuanfang mit Hindernissen.

Eines Tages lernt sie den attraktiven, irischen Pferdetrainer Enda kennen. Für Roísín beginnt ein neuer Lebensabschnitt, für den Leser, mit vorhersehbarem Ende.

Fazit:

Alles in allem ein seichter Roman rund um die Liebe von Lurleen Kleinewig. Die Autorin zeigt dem Leser die Schwierigkeiten, wenn man von einem auf den anderen Tag von seinem Partner verlassen wird und in ein neues Leben starten muss. Das malerische Cover, die schönen Landschaftsbeschreibungen aus Ostfriesland lassen den Leser vom Urlaub träumen.

Insgesamt ist der Roman „Das kleine Haus am Deich“ ein kurzweiliges, lesenswertes Buch.

Fakten rund ums Buch:

Titel: Das kleine Haus am Deich
Autorin: Lurleen Kleinewig
Verlag: Forever Verlag (Forever ist ein Verlag der Ullstein Buchverlage GmbH)
Preis: 11,00 €
Umfang: 206 Seiten (Taschenbuch)
Auflage: 1. Auflage März 2019

Hinweis: Vielen Dank an den Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Hier kannst Du das Buch kaufen: Das kleine Haus am Deich

Dick aufgetragen: Neue Ideen für belegte Brote

(c) Dick aufgetragen: Neue Ideen für belegte Brote, Trine Hahnemann (Autorin), Bassermann Verlag (Verlagsgruppe Random House)

Ich liebe belegte Brote. Lieber verzichte ich auf eine warme Mahlzeit – aber Brot muss sein. Das Buch Dick aufgetragen: Neue Ideen für belegte Brotevon Trine Hahnemann , das im Bassermann Verlag erschienen ist, ist ein perfektes Kochbuch für mich.

60 Rezepte rund um das Thema “belegte Brote“ bei denen der Leser bestimmt Appetit bekommt.

Einige Vorschläge für belegte Schnitten, bsp. „Schinken und Rührei auf dänische Art“ habe ich schon ausprobiert – einfach köstlich.

Eine schöne Bebilderung, gute Beschreibung und ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis garantieren ein gutes Gelingen kleiner Mahlzeiten.

Der Autorin Trine Hahnemann ist es gelungen abwechslungsreiche und gleichzeitig gesunde Belage für unterschiedliche Brotsorten zu kreieren.

Mein Tipp: dieses Rezeptbuch ist auch ganz besonders für „eilige Köche“.

Guten Appetit!

„Dick aufgetragen: Neue Ideen für belegte Brote“ ist erschienen im Bassermann Verlag (Verlagsgruppe Random House)
Autorin: Trine Hahnemann
Auflage: 1.Auflage 2018
Preis: 9,99 €

Hier kannst Du das Buch kaufen: Dick aufgetragen: Neue Ideen für belegte Brote

Hier geht es zum Rezept: folgt in kürze