Rezensionen

Das Novembermädchen

(c) Das Novembermädchen, Katrin Tempel (Autorin), Piper Verlag GmbH

Zur Autorin:

Katrin Tempel wurde in Düsseldorf geboren und wuchs in München auf. Nach ihrem Geschichtsstudium arbeitete sie als Journalistin, heute ist sie Chefredakteurin der Zeitschrift »LandIdee«. Außerdem schreibt sie Drehbücher (unter anderem den historischen ZDF-Zweiteiler »Dr. Hope«). Mit ihren Romanen, unter anderem »Holunderliebe« und »Mandeljahre«, gelangen ihr große Publikumserfolge. Unter dem Namen Emma Temple veröffentlicht sie bei Piper weitere Romane, zuletzt »Die Nebel von Connemara«. Sie lebt mit ihrem Mann und der gemeinsamen Tochter in Bad Dürkheim an der Weinstraße.

Quelle: Piper Verlag

Zum Inhalt:

Der historische Roman „Das Novembermädchen“, von Katrin Tempel, beginnt im Jahr 1846.

Lina ein junges Mädchen aus gutem Haus lebt mit ihren Eltern und Geschwistern in Breslau. Die Familie führt ein gutsituiertes, ruhiges Leben in der feinen Gesellschaft. Lina, von ihrem Vater „Novembermädchen“ genannt, lernt bei einem Spaziergang im Park den jungen Theodor Morgenstern kennen und lieben.

Für ihre Eltern keine gute, gesellschaftliche Partie, da der junge Mann nur ein einfacher Lehrling im Kaufhaus Immerwahr ist. Lina kämpft eisern um ihre große Liebe. Nach 8 Jahren ist es endlich soweit, sie heiratet Theodor.

Nicht nur in der Liebe ist unsere Protagonistin eine Kämpferin. Ihr Lebenstraum ist schon immer ärmere Menschen zu unterstützen, Kinder durch Papier und Stifte zu fördern, damit sie schreiben lernen können. Da ihre Gründung des Pfennigvereins noch nicht ausreicht, startet Lina das Großprojekt „Volksküchen“ in Berlin. Mahlzeiten werden für die Armen gegen einen kleinen Geldbetrag verteilt. Spender und freiwillige Helfer unterstützen Lina Morgenstern bei ihrer großen Aufgabe Gutes zu tun, allen voran ihr Ehemann Theodor.

Fazit:

Der Autorin Katrin Tempel ist es gelungen einen fesselnden Roman zu schreiben, der das beeindruckende Leben der Gründerin der Volksküchen in Berlin beschreibt. Das Buch zeigt das damalige Leben der Menschen um Anfang 1800, wo die Frauen in der Gesellschaft noch eine untergeordnete Rolle gespielt haben. Eine gute Recherche und ein flüssiger Schreibstil machen dieses Buch zu einem reinen Lesegenuss.

Mein Tipp: Ein wunderbarer Roman für die Herbsttage.

Fakten rund ums Buch:

Titel: Das Novembermädchen
Autorin: Katrin Tempel
Verlag: Piper Verlag
Preis: 10,00 €
Umfang: 331 Seiten (Taschenbuch)
Auflage: Originalausgabe Oktober 2018

Hier kannst Du das Buch kaufen: Das Novembermädchen