Rezensionen

Kleinhirn an Alle

(c) Kleinhirn an Alle, Otto Waalkes (Autor), Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt:

Darauf haben Generationen von Fans gerade noch gewartet: Otto erzählt aus den ersten 70 Jahren seines Lebens – einem märchenhaften Aufstieg vom Deichkind zum Alleinunterhalter der Nation. Seine Sketche und Figuren haben unser kollektives Gedächtnis und unseren Witzwortschatz bereichert: Harry Hirsch (übergibt sich ins Funkhaus), Robin Hood (der Stecher der Entnervten), Susi Sorglos (föhnt ihr goldenes Haar), Louis Flambée (kocht Pommes de Bordell) Peter, Paul and Mary (are planning a bank robbery) und der „Schniedelwutz“ (hat’s bis in den Duden gebracht).

Aber: Wer waren eigentlich Ottos Vorbilder? Wo kommt er her? Was treibt ihn an? Wie entsteht seine eigene Art von Komik? Und wozu überhaupt? Gibt es ein Geheimnis?

Jetzt erzählt Otto freiwillig von Höhe- und Tiefpunkten, von den glücklichsten und den glanzvollsten Momenten, ohne die peinlichsten und traurigsten auszulassen. Nicht zu vergessen einige noch unveröffentlichte Fotos und selbstgemalte Bilder.

Quelle: Verlagsgruppe Random House GmbH

Zum Autor:

Im Juli 2018 ist Otto Waalkes 70 Jahre alt geworden. Er wurde in Emden (Ostfriesland) geboren und lebt in Hamburg. Während seines Studiums an der Hochschule für Bildende Künste trat Otto Waalkes in kleinen Clubs auf. Der Beginn eines erfolgreichen Lebens als Komiker.

Fazit:

Ich gebe es zu: Ich bin kein Otto Fan. Aber dennoch wollte ich das Buch unbedingt lesen. Otto Waalkes hat seine Biografie im Fernsehen vorgestellt und er war sehr sympathisch, natürlich und nicht albern.

Als ich die Autobiografie „Kleinhirn an alle“ in der Hand hielt, war ich von den 413 Seiten beeindruckt. Auf den ersten Blick hat mir das Hardcover Buch, das im Heyne Verlag erschienen ist, einen sehr ansprechenden Eindruck gemacht. Das ausgewählte Titelbild zeigt einen freundlichen und zugleich nachdenklichen Otto Waalkes.

Kleinhirn an alle“ zeigt einen sympathischen Menschen, der seinen Lebensweg mit weltlichen Geschichten verknüpft. In 70 Jahren ist Otto vielen bekannten Künstlerinnen und Künstlern begegnet. Was mir sehr gut gefallen hat, der Komiker spricht nie ein schlechtes Wort über andere Menschen. Manche sind nicht erwähnenswert und von den anderen erfährt man nette Geschichten und Anekdoten. Dank vieler Farbfotos wird dem Leser ein Blick in das Privatleben des Komikers gestattet (z.B. von der Schuleinführung).

Das Buch ist unterhaltsam und zeigt einen sympathischen Menschen. Nachdem ich das Buch ausgelesen habe, kann ich es gestehen: Ich bin ein kleiner Otto-Fan geworden 😊

Fakten rund ums Buch:

Titel:                     Kleinhirn an alle. Die große Ottobiografie. Nach einer wahren Geschichte
Autor:                   Otto Waalkes
Verlag:                Heyne Verlag – Verlagsgruppe Random House
Umfang:             416 Seiten (gebunden)
Auflage:               2018
Preis:                   22,00 €

Hier kannst Du das Buch kaufen: Kleinhirn an alle. Die große Ottobiografie. Nach einer wahren Geschichte