Schweinsöhrchen

Am Wochenende habe ich mir aus dem wunderbaren Kochbuch „Tasty: Das Original – Genial einfach kochen mit den beliebtesten Tasty-Rezepten“ ein schönes, leichtes Rezept ausgesucht. Schweinsöhrchen werden mit drei Zutaten gezaubert und schmecken himmlisch. Viel Spaß beim Nachbacken!

Für 4 Personen
1 Scheibe            Blätterteig, aufgetaut
4 EL                       Butter, geschmolzen
180 g                    Rohrzucker

  1. Den Blätterteig auslegen und mit den Händen oder einem Nudelholz das Teigrechteck glätten. Mit der geschmolzenen Butter bepinseln. Die Hälfte des Zuckers darüberstreuen und gleichmäßig verteilen. Den Teig mit dem Nudelholz zu einem großen Rechteck ausrollen, dabei den Zucker hineindrücken. Den Teig wenden und auf der anderen Seite mit Butter bepinseln, mit Zucker bestreuen und ausrollen.
  2. Das untere Ende des Teigs fest bis zur Mitte aufrollen, das obere Ende ebenso – die Rollen sollten gleich groß sein. In Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  3. Den Backofen auf 220 °C vorheizen.
  4. Die Plastikfolie entfernen und eine Rolle oben auf die andere drücken. Die Enden begradigen, dann die Rollen in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Sie sollten gequetschten Herzen gleichen. Mit ca. 5 cm Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen – sie gehen beim Backen auf. Etwa 15 Minuten backen – dabei nach der halben Zeit wenden -, bis der Zucker karamellisiert ist und die Kekse goldbraun sind.

Quelle: Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Südwest Verlags (Verlagsgruppe Random House GmbH), Tasty: Das Original – Genial einfach kochen mit den beliebtesten Tasty-Rezepten, Auflage 2018, Schweinsöhrchen (Seite 109)

Tasty – Das Original.

Das offizielle Kochbuch zum erfolgreichsten Online-Kochkanal der Welt!

Tasty ist berühmt für einfallsreiche und vielseitige Rezeptideen. Die Zubereitungsvideos im Zeitraffer faszinieren weltweit Millionen Menschen. Doch was den Fans bisher fehlte, war ein Buch, das die innovativen Gerichte bündelt. Ausgewählt durch zahlreiche Likes kommen darum hier die 80 beliebtesten Tasty-Rezepte zum immer wieder Nachkochen. Ob neu interpretierte Klassiker wie Cordon Bleu und Lasagne oder trendige Emoji-Pommes – das einzige offizielle Kochbuch versammelt die genialsten Tasty-Gerichte.

Quelle: südwest Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

 Rezepte:

Das erste Kapitel beschäftigt sich mit dem Thema „Party“. Es werden Dir Gerichte vorgestellt, die partytauglich sind. Mit Rezepten wie frittierten Makkaroni-Käse-Stäbchen, einem unwiderstehlichen Jalapeño-Käse-Dip und gegrillten Kartoffeltürmchen kannst Du an einem Abend viele Menschen glücklich machen.

Im nächsten Kapitel gibt es deftige Rezepte der „Landküche“ wie Mini-Burger, ein Grillhuhn mit ganz besonderem Kochtrick oder Buttermilchhühnchen-Sandwich.

Gott sei Dank findet man als nächstes „Süßes“: „Vier einfache Schichtkuchen“, „Riesen-Zimtrolle“, „Brigadeiros“, Apfelkuchen mit Karamellguss, „Süße Tortilla-Becher“, „Brombeersorbet“, „Trüffel aus weißer Schokolade“, „Churros“ und „Erdbeer-Frischkäse-Macarons“ verführen den Leser zum Naschen.

Im Kapitel über „Klassiker“ findet Ihr 10 wunderbare Rezepte, wie z.B. Hühnchen-Cordon bleu. Das Rezept ist bebildert und somit werden Dir die einzelnen Kochschritte erleichtert. Was ich an dem Rezept liebe? Ganz einfach: Ich liebe den Schinken und den schmelzenden Käse in der knusprigen Hühnchenrolle.

Bei der Anzahl der vielen Rezepte dürfen natürlich vegetarische Ideen nicht zu kurz kommen. Das Kapitel „Vegetarisch“ bietet neben veganen Käsemakkaroni, überbackenen Blumenkohl beispielsweise einen Erdnussbutter-Nudelsalat.

Hinter der Übersicht „Die Besten“ verstecken sich 8 sensationelle Rezepte. Schweineöhrchen gehören zu dem Rezept „Die vier leichtesten Drei-Zutaten-Süßigkeiten“. Das Rezept ist zum dahinschmelzen.
International wird es im Kapitel „Aus aller Welt“. Von drei verschiedenen Dumplings über Chicken Tikka Masala bis hin zum tropischen Ananas-Hühnchen, hier findet Jeder etwas passendes für sich.

Trendiges: Tasty-Trends sind u.a. Käsekuchen mit buntem Boden, Emoji-Fritten oder Fidget-Spinnter-Cookies. Die Rezepte sind kreativ und phantastisch.

Bälle und Ringe: Eine Sammlung aus Bällen, Kugeln und Ringen, entweder gefüllt oder kreisrund. Eines haben sie alle gemeinsam: sie sind easy gemacht und extrem köstlich. Ihr werdet das letzte Kapitel lieben.

 Fazit:

Tasty: Das Original – Genial einfach kochen mit den beliebtesten Tasty-Rezepten“ ist ein wunderbares Kochbuch. Es bietet eine bunte Vielzahl an leckeren, einfach umzusetzenden Rezepten. Aus meiner Sicht findet jeder sein Lieblingsrezept.

Mir persönlich gefallen das handliche Format sowie die moderne Aufmachung. Nach einer kurzen Einleitung findest Du 80 Rezepte. Am Ende des Buches findest Du ein Register, das Dir das Suchen von Rezepten erleichtert.

Das Buch kann ich zu 100 % empfehlen!

Fakten rund ums Buch:

Titel:               Tasty: Das Original – Genial einfach kochen mit den beliebtesten Tasty-Rezepten
Verlag:             südwest Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis:               17,00 Euro
Umfang:          192 Seiten
Auflage:          2018 (1. Auflage)

Hier kannst Du das Buch kaufen: Tasty: Das Original – Genial einfach kochen mit den beliebtesten Tasty-Rezepten

Hier geht es zum Rezept: Schweineöhrchen

Heftig deftig: Vegan rösten, schmoren, räuchern, grillen und braten – 100% pflanzlich

(c) Heftig deftig, Sebastian Copien (Autor), südwest (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Als ich das Buch „Heftig deftig: Vegan rösten, schmoren, räuchern, grillen und braten – 100% pflanzlich“ in der Hand hielt, hatte ich Lust die vegane Küche auszuprobieren.

„Sebastian Copien ist weltbereister Kochlehrer, Kochbuchautor, Surfer und Gemüsegärtner. Als Meister seines Handwerks vermittelt er seit über 10 Jahren in seinen Events die Einfachheit und Freude des bewussten Kochens. Von deftigem Wohlfühlessen bis hin zu Fine Dining und gesunder Alltagsküche deckt Sebastian Copien jede Disziplin der veganen Küche ab. Zur neuen pflanzlichen Küche hält er in seiner Münchner Location Seminare, Showkochevents sowie Kochkurse ab und berät Hotels und Restaurants. Nur wenige Minuten von seiner Küche entfernt baut er in einem kleinen Garten auf 12 Hoch- und 2 Hügelbeeten über 50 verschiedene Kräuter- und Gemüsesorten für seine Events an.“

Quelle: Südwest Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Rezepte:

Der Vegan-Koch Sebastian Copien präsentiert in seinem neusen Kochbuch 75 pflanzlichen Rezepte, die allesamt herzhaft intensiv schmecken. Gewürze, Aromen und der richtige Biss sind das A & O.  Zunächst gibt es für den Leser ein Kapitel mit den Grundlagen, was aus meiner Sicht sehr gut ist. Anschließend folgenden Kapitel zu den Themen:

  • Geschmort
  • Geräuchert
  • Geröstet & Gebacken
  • Gekocht
  • Gedämpft
  • Gegrillt
  • Gebraten
  • Frittiert

Sebastian Copien nimmt seine Leser mit auf eine kulinarische Reise rund um den Globus: neuseeländische Jackfruit-Mini-Pies, mexikanische Chili-Enchiladas und koreanische, gebratene Glasnudeln, Chia-Grießauflauf mit Kirschen, Schoko-Bananen-Dumplings und Mini-Reis-Apfelstrudel machen Lust auf die internationale Küche.

Fazit:

Leider bin ich von dem Buch Heftig deftig nicht überzeugt. Die Zutaten sind teilweise nicht im Supermarkt zu kaufen. Die Kompositionen bzw. Rezepte sind mir zu „speziell“. Teilweise werden viele Zutaten benötigt.

Was mir persönlich immer wichtig ist, sind die Foodfotos. Zu vielen Rezepten fehlten Fotos und wurden z.B. durch eine Zutat ersetzt (z.B. Karotte). Gerade Bilder regen zum Ausprobieren und Nachkochen an.

Für vegane Kochfreunde ist das Buch sicherlich interessant, aber für „Neulinge“ ist das Buch nichts. Ich hoffe, dass ich noch ein anderes veganes Kochbuch finde, dass mir den Einstieg in 100 % pflanzlich erleichtert.

Da ich diesmal von dem Buch nicht überzeugt bin, habe ich kein Rezept ausgewählt.

Fakten rund um die Bücher:

Titel: Heftig deftig
Verlag: Südwest Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis: 25,00 €
Umfang: 192 Seiten
Auflage: 2018

Hier kannst Du das Buch kaufen: Heftig deftig

Wie wir kochen: Die besten Foodblogs und ihre leckersten Rezepte

Heute möchte ich Euch ein schönes Buch aus dem Verlag Prestel vorstellen. „Wie wir kochen: Die besten Foodblogs und ihre leckersten Rezepte“ präsentiert viele Blogs und ihre Blogger. Die Autorin Julia Stelzner war mit veggieway selbst als Foodbloggerin tätig und führte als Hobbyköchin den Berliner Supper Club „The Green vs. The Greek“. Hauptberuflich arbeitet sie als Journalistin mit den Schwerpunkten Reise, Mode und Essen. 

Rezepte:

Nach einem Vorwort von Eva Biringer und einer Einführung von der Autorin beginnt endlich der leckere Teil des Buches 😊

Jeder Blog wird vorgestellt, die Autoren und Autorinnen beantworten einige Fragen und im Anschluss daran finden wir das beliebteste Rezept des Blogs („Blog-Favorit“) und ein neues Rezept. Zu jedem Rezept gibt es noch einmal ein paar Worte von den Bloggern.

Von den Rezepten gibt es eine bunte Mischung: „Whiskey-Schoko-Cupcakes“, „Gefüllte Kartoffeln mit Ziegenfrischkäse und Linsen“, „Rotes Curry“, „Das beste Ofengemüse der Welt“, „Rohe Artischocken“, „Good Life Bowl mit Mais und Räuchertofu“, „Entenbrust von der Barberie-Ente an Bergkäse-Risotto und Entenpüree“….

Die Rezepte sind einmal nach A bis Z sortiert und einmal nach den Zutaten. Ich finde diese Lösung sehr gut, da es keine chronologische Reihenfolge der Rezepte gibt.

Fazit:

Der Aufbau des Buches, den ich Euch oben beschrieben habe, gefällt mir sehr gut. Außerdem mochte ich, dass man nicht nur das leckere Essen fotografiert hat, sondern auch die Blogger. So hat jeder Blog-Name ein Gesicht bekommen.

Es werden u.a. folgende Blogs vorgestellt: „Eat in my kitchen“, „Krautkopf“, „Mundwerl“, „Nicky & Max“, „Albertines“, „What should I eat for breakfast today?“, „Splendido Magazin“, „Eat this!“, „Die Jungs kochen und backen“, „Sophia Hoffmann“, „Geschmacksmomente“, „Theresas Küche“, „Heavenlynn Healthy“, „Culinary Pixel“, „Zucker & Jagdwurst“, „Food with a view“, „The Wednesday Chef“.

Die Vielzahl der Rezepte machen „Wie wir kochen: Die besten Foodblogs und ihre leckersten Rezepte“ zu einem besonderen Buch. Ob süß, herzhaft, vegan, glutenfrei jeder Blog hat seinen individuellen Themenschwerpunkt und einen eigenen Stil, um die Köstlichkeiten in Szene zu setzen.

Wie wir kochen: Die besten Foodblogs und ihre leckersten Rezepte“ gefällt mir sehr gut. 27 deutschsprachige Blogs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz geben mir Inspirationen für meinen eigenen Blog. Sei es durch die wunderschönen Foodfotos oder die Rezepte.

Fakten rund ums Buch:

Titel: Wie wir kochen: Die besten Foodblogs und ihre leckersten Rezepte
Verlag: Prestel Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis: 24,95 Euro
Umfang: 192 Seiten
Auflage: 2017

Hier kannst Du das Buch kaufen: Wie wir kochen: Die besten Foodblogs und ihre leckersten Rezepte

Hier geht es zum Rezept: Whiskey-Schoko-Cupcakes

Vielleicht ist es ja Liebe

(c) Vielleicht ist es ja Liebe, Marie Vareille, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Isabelle ist frisch getrennt, ihre langersehnte Schauspielkarriere noch immer in weiter Ferne, und auf ihrem Konto herrscht gähnende Leere. Da kommt ihr ein ungewöhnliches Rollenangebot gerade recht: Eine junge Bloggerin beauftragt sie, ihren Vater zu verführen. Denn der will einige Jahre nach dem Tod der Mutter wieder heiraten, obwohl die Kinder mit ihrer Stiefmutter in spe alles andere als einverstanden sind. Und so reist Isabelle als angebliche Nanny mit in den Sommerurlaub am Comer See – doch in dem idyllischen Örtchen angekommen, werden nicht nur das Leben der Patchworkfamilie, sondern auch ihre eigenen Gefühle völlig auf den Kopf gestellt.

Quelle: Klappentext, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH) 

Zur Autorin:

Marie Vareille wurde 1985 in Montbard, einer Kleinstadt im Burgund, geboren. Sie hat in New York und Paris Management studiert und arbeitet derzeit für ein kleines Start-up-Unternehmen. Neben dem Schreiben führt sie auch einen Blog über romantische Komödien. Nach »Manchmal ist es schön, dass du mich liebst« ist »Vielleicht ist es ja Liebe« ihr zweiter Roman, der auf Deutsch erscheint.

Quelle: Klappentext, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH) 

Fazit:

Der zweite Roman „Vielleicht ist es ja Liebe“ von Marie Vareille ist endlich auf dem Markt. Eine kurzweilige Geschichte über Isabelle, eine junge Schauspielerin ohne Chance auf eine Filmkarriere. Nach der Trennung von ihrem Lebensgefährten Quentin aus unterschiedlichen Kinderwünschen, nimmt Isabelle eine Stellung als Nanny bei der Familie Kozlowski an.

Ein schwieriges Unterfangen, da die junge Frau eigentlich keine Kinder mag. Nun hat sie gleich Drei zu betreuen: Nicolas, Zoé und Adriana, die einen geheimen Plan für Isabelle hat. Die Mutter der Kinder ist verstorben. Vater Jan Kozlowski und seine Schwiegermutter Valentina sind für die Erziehung zuständig.

Ein turbulenter Familienroman mit überraschendem Ausgang.  Ein Lesevergnügen für den Sommer.

Es wäre schön, wenn es noch weitere Romane von Marie Vareille geben würde.

 Fakten rund ums Buch:

Titel:                 Vielleicht ist es ja Liebe
Autorin:          Marie Vareille
Verlag:             Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis:                10,00 €
Umfang:          345 Seiten; Taschenbuch
Auflage:           1. Auflage 2018

Hier kannst Du das Buch kaufen: Vielleicht ist es ja Liebe

Sommerglück und Blütenzauber

(c) Sommerglück und Blütenzauber, Emilia Schilling (Autorin), Goldmann Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Wahre Liebe ist wie ein Blumenstrauß, der nie verblüht
Mit ihren Blumen bezaubert die Wiener Floristin Rita Liebespaare. Nur sie selbst sucht noch ihren Rosenkavalier. Um bei einer Hochzeit nicht am Singletisch zu landen, sucht Rita verzweifelt nach einer männlichen Begleitung. Als sie den charmanten Marcel kennenlernt, scheint sie nicht nur einen Tischpartner, sondern den Mann fürs Leben gefunden zu haben.

Doch dann geht das Chaos in Ritas Leben erst richtig los …

Quelle: Klappentext, Goldmann Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Zur Autorin:

Emilia Schilling ist Ende zwanzig und lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in einem kleinen Ort in Niederösterreich. Bereits mit ihrem ersten Roman »Frühlingsglück und Mandelküsse« ist ihr ein Erfolg geglückt. Weitere Titel der Autorin sind bei Goldmann in Vorbereitung.

Quelle: Klappentext, Goldmann Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Fazit:

Der Schauplatz der Geschichte „Sommerglück und Blütenzauber“ von der österreichischen Autorin Emilia Schilling ist die romantische Stadt Wien.

Schon der Titel und das hübsche Cover des Buches versprechen ein Lesevergnügen für den Sommer. Rita, eine junge Floristin aus Wien, führt mit Herzblut ihren kleinen Blumenladen.

Sie wohnt mit ihrem Bruder Clemens direkt über dem Laden. Bruder und Vater sind mit Leib und Seele dem Eishockey verfallen.

Rita ist noch Single, was sie jedoch ändern möchte. Die junge Frau lernt gleich zwei Männer kennen: den smarten, gutaussehenden Marcel und den sportlichen Eishockeyspieler Réne, einen Freund ihres Bruders Wer von Beiden wird wohl das Herz der Floristin erobern?

Ein Roman der gute Laune erzeugt. Der Leser kann mitfühlen, wie schwer es ist, die große Liebe zu finden und die richtige Entscheidung im Leben zu treffen.

Zwischen den Kapiteln gibt es über verschiedene Blumensorten die passenden Erklärungen. Eine sehr gute Idee, die für Abwechslung sorgt.

Alles in allem ein gelungener Roman, der Lust auf mehr macht.

Fakten rund ums Buch:

Titel: Sommerglück und Blütenzauber
Autorin: Emilia Schilling
Verlag: Goldmann Verlag – Verlagsgruppe Random House
Preis: 10,00 €
Umfang: 311 Seiten; Taschenbuch
Auflage: 1. Auflage Juni 2018

Hier kannst Du das Buch kaufen: Sommerglück und Blütenzauber

Rock my home: Wie Musiker wohnen

(c) Rock my home Wie Musiker wohnen von Christine Halter-Oppelt (Autorin), DVA Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

ROCK MY HOME gewährt Einblicke in das Leben internationaler Musikgrößen. Ob extravagant, minimalistisch, eklektisch oder einfach nur freaky – die Häuser und Wohnungen sind Ausdruck ihres Stils, ihrer Leidenschaften und verborgenen Vorlieben. Christine Halter-Oppelt lässt die Rundgänge durch die mit viel Liebe zum Detail eingerichteten Häuser und Räume zu persönlichen Begegnungen mit den sonst so unnahbaren Berühmtheiten werden. Und der Blick hinter die Kulissen der Welt des Showbiz lässt manchen Star in einem ganz neuen Licht erscheinen: als passionierten Designliebhaber, Mode-Junkie, Asien-Fan oder findigen Schnäppchenjäger. Die Rückzugsorte der Stars liegen versteckt in New York, London, in und um Los Angeles oder auf einem romantischen Landsitz in der Hügellandschaft der englischen Cotswolds und werden erstmalig zusammen in einem Bildband veröffentlicht.

Quelle: Klappentext, dva Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Zur Autorin:

Christine Halter-Oppelt studierte Modedesign und Journalistik und absolvierte im Anschluss die Burda-Journalistenschule in München. Sie war Redakteurin der Wohnzeitschrift Elle Decoration und Chefredakteurin von Deco Home. Seit ihrem Umzug nach Zürich verantwortet sie das Wohnressort des Schweizer Mode-, Lifestyle- und Peoplemagazins Style sowie jüngst die Designseiten des High-Fashion-Magazins Bolero. Auf ihrem Instagram-Account @christine_halter kann sie jeder bei der Arbeit – ob im Fotostudio oder auf Location – sowie auf Reisen begleiten.

Quelle: Klappentext, dva Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Fazit:

Der Bildband „Rock my home: Wie Musiker wohnen“ zeigt detailliert wie berühmte Musiker der heutigen Zeit und ein bereits verstorbener Sänger (Frank Sinatra) privat leben oder lebten.

In diesem sehr gut illustrierten Bildband (mit Anhang 190 Seiten) kann man eintauchen und genau sehen in welchen Stilrichtungen und mit welchem Interieur die Häuser ausgestattet sind. Überraschungen in puncto Geschmack gibt es viele. Der Bildband besteht aber nicht nur aus aneinander gereihten Bildern, sondern bietet auch Texte, die etwas über das Privatleben und den Standort der Villen verraten.

Für mich ein absolut gelungenes Buch von Christine Halter-Oppelt, da ich neugierig bin und mir sehr gern Einrichtungen von Häusern oder Wohnungen anschaue. Finde ich eine Variation besonders schön, bemühe ich mich diese in meinem Wohnbereich, soweit wie möglich, umzusetzen.

In diesem Bildband findet man Tipps für den Einrichtungsstil des Musikers, nach dessen Beitrag. Für mich perfekt: Das Umdekorieren kann beginnen!

Ein gelungenes Buch über Häuser und ihre Ausstattungen. Ich liebe dieses Buch.

Fakten rund ums Buch:

Titel:               Rock my home: Wie Musiker wohnen
Autorin:          Christine Haltert-Oppelt
Verlag:            dva-Verlag (Verlagsgruppe Random House)
Preis:              39,95 €
Umfang:         190 Seiten; gebunden Ausgabe
Auflage:          1. Auflage 2017

Hier kannst Du das Buch kaufen: Rock my home: Wie Musiker wohnen