Stark in stürmischen Zeiten

(c) Stark in stuermischen Zeiten von Bodo Janssen & Anselm Grün (Autoren), Ariston Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Nichts ändert sich, bis du dich selbst änderst, und dann ändert sich alles

Viele Menschen wollen raus aus dem Hamsterrad, in dem sie sich tagtäglich bewegen, und wünschen sich, dass Arbeit erfüllend und sinnvoll ist.

Der Unternehmer Bodo Janssen und der Benediktinermönch Anselm Grün durchleuchten die deutsche Unternehmenskultur und zeigen Wege aus der Krise auf. Sie stellen dar, wie wichtig Verbundenheit, Offenheit und gemeinsame Ziele für ein gelingendes Miteinander sind und wie sich das realisieren lässt. Zentral dabei ist die Selbsterkenntnis – sie ist das grundlegende Handwerkszeug, um sich selbst und andere zu führen und in Zukunft eine wertvolle Wirtschaft zu gestalten. „Unternehmen sind Entwicklungsstätten“, so Janssen und Grün, die sich in diesem Buch zu einem erkenntnisreichen und praxisorientierten  Meinungsaustausch treffen, der zu einem tiefgreifenden Wandel anregt.

Quelle: Klappentext, Ariston Verlag  (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Zu den Autoren:

Bodo Janssen, geboren 1974, studierte BWL und Sinologie und stieg im Anschluss ins elterliche Hotel-Unternehmen ein. Als sein Vater bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam, übernahm er die Führung der Hotelkette. Nachdem er bei einer Mitarbeiterbefragung vernichtende Ergebnisse erhalten hatte beschloss er, für eineinhalb Jahre ins Kloster zu gehen. Nach dieser Zeit der inneren Einkehr leitete er in seinem Unternehmen einen Paradigmenwechsel ein mit dem Ziel, eine authentische Unternehmenskultur zu entwickeln, in der jeder Mitarbeiter das leben kann, was ihm als Mensch wichtig ist. Im Ariston Verlag ist bereits sein Bestseller  „Die stille Revolution“ erschienen.

Pater Anselm Grün, geboren 1945 ist Benediktinermönch der Abtei Münsterschwarzbach, deren Cellerar (wirtschaftlicher Leiter) er 36 Jahre lang war. Als Kursleiter und geistlicher Begleiter ist er viel unterwegs. Er ist Träger des Bundesverdienstkreuzes und erreicht mit zahlreichen Veröffentlichungen und Vorträgen Millionen von Menschen.

Quelle: Klappentext, Ariston Verlag  (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Fazit:

Ein ungewöhnliches Buch von zwei Menschen, die völlig gegensätzlichen Umgebungen ihr Leben meistern. Der eine (Unternehmer im eigenen Hotel-Konzern, der andere 36 Jahre langwirtschaftlicher Leiter eines Stadtklosters.

Dieses Buch, „Stark in stürmischen Zeiten“, will anderen Menschen, die sich in ähnlichen Situationen, wie sich Bodo Janssen befand, Anregungen geben. Anregungen, die erst einmal die Betroffenen selbst betreffen; ihren Job und ihr Privatleben.

Die Aussage des Buches ist für mich: Sofern sie sich dann selbst „neu“ entdeckt haben, sind sie in der Lage auch als Unternehmer andere Menschen zu führen und zu Leistungen anzuregen, ohne zu delegieren.

Ein interessantes Buch, das andere Ansatzpunkte, als herkömmliche Wirtschaftsbücher, hat. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt und nicht in erster Linie der unternehmerische Erfolg.

Dieser Erfolg stellt sich, nach Aussage der Autoren dann von selbst ein, wenn die Mitarbeiter in die gleiche Denkweise eingebunden werden bzw. diesem Führungsstil zustimmen

Für mich war es höchst interessant dieses Buch zu lesen und deshalb empfehle ich es jedem Leser, der in dieser heutigen, hektischen Zeit, Anregungen über wirtschaftliches Umdenken sucht.

Fakten rund ums Buch:

Titel:                Stark in stürmischen Zeiten
Autoren:          Bodo Janssen und Anselm Grün
Verlag:              Ariston Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis:               19,99 €
Umfang:          254 Seiten; gebundene Ausgabe
Auflage:          2. Auflage 2017

Hier kannst Du das Buch kaufen: Stark in stürmischen Zeiten