Kuchen & Torten,  Rezepte

Schokotorte

Könnt Ihr Euch noch daran erinnern, dass ich mich letztes Jahr zu meiner Liebe zu Schokolade bekannt habe? Was blieb mir übrig? Ich musste dieses köstliche Rezept aus dem Rezeptbuch „BackZeitReise: Trends & Klassiker aus sieben Jahrzehnten“ ausprobieren. Was soll ich sagen? Es ist zum Dahinschmelzen…

Zutaten:

Für den Teig:

4 Eier (M)
2 Eigelb (M)
150g Zucker
Salz
3 EL Rapsöl
3 EL Milch
140g Mehl
25g Kakaopulver
2 TL Backpulver

Für die Creme:

200g Zartbitterkuvertüre
100g Vollmilchkuvertüre
100g Butter
500g Sahne

Für die Garnitur:

2 TL Kakopulver
200g Zartbitterkuvertüre

Außerdem:

Backpapier für die Form
Frischhaltefolie

Zubereitung: 1 Std. 10 min. – Backen: 30 min – Kühlen: 12 Std. – Pro Stück ca. 560 kcal – für 1 Springform (26cm Durchmesser, ca. 12 Stücke)

  1. Am Vortag für den Teig den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Eier, Eigelbe, Zucker und 1 Prise Salz in einer Schüssel mit den Rührbesen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Öl und Milch unterrühren. Das Mehl mit Kakao und Backpulver mischen, auf den Eischaum sieben und unterheben. Die Masse in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Backofen (Mitte) ca. 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und den Biskuitboden in der Form abkühlen lassen.
  2. Ebenfalls am Vortag für die Creme beide Kuvertüresorten hacken und mit Butter und Sahne in einem Topf bei kleiner Hitze unter Rühren schmelzen. In eine Schüssel umfüllen und direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bilden kann. Abkühlen lassen und über Nacht kalt stellen.
  3. Am nächsten Tag den Biskuit aus der Form lösen und einmal waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden auf eine Kuchenplatte legen. Die Schokoladensahne mit den Rührbesen des Handrührgeräts nur ganz kurz dick-cremig aufschlagen. Die Hälfte der Creme auf den unteren Biskuit streichen, den oberen Boden darauflegen. Oberseite und Rand der Torte mit der übrigen Creme bestreichen.
  4. Für die Garnitur die Torte mit Kakopulver bestreuen. Die Kuvertüre an der Unterseite mit einem Föhn leicht erwärmen und, sobald sie glänzt, mit einem Sparschäler Locken abschälen. So fortfahren, bis die Hälfte der Kuvertüre zu Röllchen geformt ist (die übrige Kuvertüre anderweitig verwenden). Die Locken fest werden lassen und die Torte damit verzieren. Die Schokotorte locker mit Frischhaltefolie bedeckt kalt stellen.

Quelle: Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Gräfe und Unzer Verlag GmbH, „BackZeitReise: Trends & Klassiker aus sieben Jahrzehnten“, Tanja Dusy und Alessandra Redies (Hrsg.), Auflage 2017, Schokoladentorte (Seite 195)