Mord im Olivenhain

(c) Mord im Olivenhain, Ranka Nikoli (Autorin), blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Sonnige Adria.
Ein mysteriöser Mord.
Falsche Versprechen und die Gier nach dem großen Geld.

Der bekannte Wunderheiler Damjan wird auf seinem Anwesen in der Nähe von Rijeka ermordet aufgefunden. Ein heikler Fall für Sandra Horvat, die so gar nichts fürs Handauflegen oder ähnliche Heilmethoden  übrig hat – im Gegensatz zu vielen anderen, die fest an Damjan geglaubt haben. Die Liste der Verdächtigen ist lang, denn auf Damjans falsche Versprechen sind einige hereingefallen, bei einem Patienten haben sie sogar zum Tod geführt. Die Journalistin Mirta Car stürzt sich auf den Fall, Sandra gerät immer mehr unter Druck und stellt fest, dass Glaubensfragen komplizierter sind, als sie je vermutet hätte. Doch nicht nur die ungewöhnlichen Ermittlungen, auch ihr attraktiver Kollege Danijel Sedlar sorgt bei ihr für Verwirrung…

Quelle: Klappentext, blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

 Zur Autorin:

Ranka Nikolic wurde 1966 in Rijeka geboren, kam im Alter von drei Jahren nach Deutschland und lebt heute mit ihrer Familie in München – allerdings nicht, ohne ihre Heimat Kroatien, der sie sich nach wie vor sehr verbunden fühlt, mindestens drei Besuche im Jahr abzustatten. Sie begann bereits als Jugendliche mit dem Schreiben von Gedichten und Kurzgeschichten und gibt ihre Erfahrung heute als Leiterin von Schreibseminaren weiter. Nach“ Mord mit Meerblick“  erscheint mit “Mord im Olivenhain“ der zweite Band ihrer Kroatien-Krimireihe.

Quelle: Klappentext, blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Fazit:

Der Kriminalroman von Ranka Nikolic  ist ein Roman mit ruhigen und spannenden Abschnitten.  Diese Abwechslung sorgt für Aufmerksamkeit und Interesse seitens des Lesers, um nicht wichtige Details in der umfangreichen Ermittlungsarbeit zu verpassen.

Diese umfangreiche Ermittlungsarbeit, die durch private, menschliche Probleme beeinflusst wird, wird umfassend erklärt und führt zur überraschenden Lösung des Falles. Obwohl die Gedankenwelt und der Trieb des Täters durch Rückblicke angedeutet wurden, ist eine vorzeitige Lösung nicht erkennbar. Gut gemacht! Hier hat Ranka Nikolic die Geschichte vom Aufbau bis zum Ende bestens eingeteilt.

Mir gefällt auch die Darstellung der beteiligten Ermittler mit deren Charakterisierung  und die Darstellung der Landschaft um Rijeka, die faktisch eine schöne Urlaubs-Werbung ist.

Die Welt des Opfers wurde genauestens durchleuchtet, was dadurch zu einer indirekten, negativen Beurteilung des Wunderheilers führte.

Ungewohnt für mich waren die vielen kroatischen Namen, an die ich mich erst einmal gewöhnen musste. Natürlich geht das nicht anders, sonst wäre der Krimi nicht authentisch bzw. er wäre oberflächlich geschrieben.

Eine herrliche Urlaubslektüre!!

Fakten rund ums Buch:

Titel:               Mord im Olivenhain
Autorin:          Ranka Nikolic
Verlag:            Blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis:               9,99 €
Umfang:          317 Seiten; Taschenbuch
Auflage:          1. Auflage 2018

Hier kannst Du das Buch kaufen: Mord im Olivenhain

Azurblau für zwei

(c) Azurblau für zwei, Emma Sternberg (Autorin), Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Eine traumhafte Insel, ein heilendes Herz und eine alte, neue Liebe
„Ein Sommer auf Capri. Persönliche Assistentin für Recherche- und Schreibarbeiten gesucht.“
Isa ist an einem Tiefpunkt angekommen, als sie diese Anzeige liest. Also packt sie ihre Koffer, fliegt nach Italien und trifft die glamouröse Schriftstellerin Mitzi, die mit 75 Jahren ihre Memoiren aufschreiben will. Im Schatten der Zitronenbäume findet Isa langsam ihre Leichtigkeit wieder – und vielleicht ein neues Glück. Mitzi dagegen wird immer aufgewühlter. Denn in ihrer Erinnerung wird ein Sommer vor sechzig Jahren lebendig. Und eine große Liebe, die immer unerfüllt blieb.

Quelle: Klappentext, Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

 Zur Autorin:

Emma Sternberg wurde 1979 in Hamburg geboren. Nach acht Semestern Medienwissenschaft hat sie einen Job beim Radio bekommen und ihre Magisterarbeit nie zu Ende geschrieben, was sie bis heute bereut – wenn auch nur ein bisschen.

 Quelle: Klappentext, Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Fazit:

Isabell, genannt Isa, lebt mit ihrem Freund Alex mitten in Berlin. Nach ihrer schmerzhaften Trennung von Alex und ihrer Arbeitslosigkeit, beginnt Isa ein völlig neues Leben auf der italienischen Insel Capri. Mitzi Hauptmann eine, 75-jährige, bekannte Schriftstellerin gibt Isa einen Job. Sie soll ihr helfen, ihre Memoiren fertig zu schreiben. Isa´s neuer Lebensabschnitt beginnt, aber auch Mitzi´s ruhiges Leben auf Capri wird tüchtig durchgeschüttelt.

Beide Frauen erleben noch einmal die große Liebe …

 Der Roman „Azurblau für Zwei“ von Emma Sternberg ist ein Tipp für den Sommer.
Italien, die wunderbare Insel Capri, das Meer und die Sonne sind eine romantische Kulisse für ein gelungenes Buch. Der Leser kann sich entspannt zurücklehnen, eintauchen ins italienische Leben und dabei den Roman genießen; vielleicht bei einer Zitronenlimonade.

Eine herrliche Urlaubslektüre!!

Fakten rund ums Buch:

Titel:                Azurblau für Zwei
Autor:              Emma Sternberg
Verlag:             Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis:               9,99 €
Umfang:          398 Seiten; Taschenbuch
Auflage:          1. Auflage 2018

Hier kannst Du das Buch kaufen: Azurblau für Zwei

Schwarzes Watt

(c) Schwarzes Watt, Hendrik Berg (Autor), Goldmann Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Die Nordsee kann sehr kalt sein …

Als die Kölnerin Ina Urlaub an der Küste macht, holt sie ihre Vergangenheit ein. Sie ist sicher, dass sie den Mörder ihrer vor zwanzig Jahren getöteten Schwester wiedererkannt hat.

Kommissar Krumme und seine junge Kollegin Pat von der Kripo Husum nehmen die Ermittlung auf und finden bald heraus, wen Ina gesehen hat: Pastor Jonas Hartung, ein hoch angesehener Mann, ein Pfeiler der Gemeinde. Krumme tut, was er am besten kann – er vertraut seinem Bauchgefühl und nicht der Beweislage. Doch ahnt auch er nicht, an welch tiefe Abgründe ihn der Fall führen wird.

Quelle: Klappentext, Goldmann Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Zum Autor:

Hendrik Berg wurde 1964 in Hamburg geboren. Nach dem Studium der Geschichte in Hamburg und Madrid arbeitete er zunächst als Journalist und Werbetexter. 1996 begann er, seinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Drehbüchern zu verdienen. Er wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Köln. Schwarzes Watt ist der vierte Band um den Kriminalkommissar Theo Krumme.

Fazit:

Es war für mich der erste Krimi von Hendrik Berg, bestimmt auch nicht der Letzte.

Schwarzes Watt ist ein Kriminalroman mit Spannung bis zum Ende und zwischendurch mit mystischen Abschnitten, die auch in der Literatur, der Nordsee zugeschrieben werden.

Der Schreibstil ist locker und bietet durch die Nebenschauplätze einen Einblick in die Seele der Nordseeküstenbewohner sowie Hamburgs.

Die Rückblicke auf eine Tat die vor zwanzig Jahren geschah, führten dazu, dass man das Geschehen nachvollziehen konnte, ohne aber gleich die Lösung zu wissen.

Die Spannung, die zum Schluss nochmals gesteigert wird, verleitet den Leser dazu schnellstens die Lösung  zu erfahren. Gut gemacht, dass die Lösung dieses Falles erst am dramatischen Ende zu tage kam.

Diesen spannenden und auch gefühlvollen Kriminalroman mit überraschendem Ende kann ich jedem zum Kauf empfehlen.

Fakten rund ums Buch

Titel:                Schwarzes Watt
Autor:              Hendrik Berg
Verlag:            Goldmann Verlag – Verlagsgruppe Random House
Auflage:          1. Auflage 2018
Umfang:          365 Seiten; Taschenbuch
Preis:               10,00 €

Hier kannst Du das Buch kaufen: Schwarzes Watt

Irenas Liste oder Das Geheimnis des Apfelbaums

(c) Irenas Liste oder Das Geheimnis des Apfelbaums von Tilar J Mazzeo, Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Ein Zeugnis von unglaublichem Mut

Was vermag ein einzelner Mensch gegen die Grauen einer ganzen Epoche auszurichten?

Ein Menge, wie die wahre Geschichte Irena Sendlers zeigt: Als Sozialarbeiterin hat die junge Polin 1942 Zugang zum Warschauer Ghetto. Was niemand weiß: Sie geht von Tür zu Tür, um verzweifelten Eltern ihre Hilfe anzubieten und deren Kinder vor der Deportation und dem sicheren Tod zu retten. Unter abenteuerlichsten Umständen schmuggelt Irena zusammen mit einem Netzwerk von Helfern nach und nach Tausende Kinder aus dem Ghetto – in Säcken , Kisten mit Schlafmitteln betäubt, durch geheime Keller und Abwasserkanäle. Die Namen der Kinder notiert sie  und vergräbt die Liste unter einem Apfelbaum. Selbst als die Gestapo sie fasst und foltert, gibt sie ihr Geheimnis nicht preis und überlebt wie durch ein Wunder.

Quelle: Klappentext, Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Zum Autor:

Tilar J. Mazzeo ist Kulturhistorikerin, Biografin und mehrfache New-York-Times- Bestsellerautorin. Für Irenas Liste recherchierte sie in Polen und Deutschland, führte zahlreiche Interviews mit Überlebenden und konnte zudem bisher unveröffentlichtes Quellenmaterial sichten. Sie lebt an der kanadischen Westküste, in New York und in Maine, wo sie als Anglistik-Dozentin am Colby College arbeitet.

Quelle: Klappentext, Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Fazit:

Das Buch „Irenas Liste oder das Geheimnis des Apfelbaums“ ist ein absolut gelungenes Werk der Kulturhistorikerin und Biografin Tilar J. Mazzeo. Auf Grund aufwendiger Recherchen und Interviews mit Überlebenden des Warschauer Ghettos hat Tilar J. Mazzeo ein Stück Zeitgeschichte geschrieben.

Die Geschichte dreht sich um die Polin Irena Sendler, die in den Kriegszeiten um 1942 die Chefin eines Netzwerkes war, die tausenden jüdischen Kindern das Leben gerettet hat.

Irena Sendler, Sozialarbeiterin, hat mit vielen Helfern, unter Einsatz des eigenen Lebens, jüdische Kinder in Kisten, Säcken durch geheime Tunnel in Sicherheit gebracht. Die kleinen wurden in polnischen Familien, bei Freunden von Irena, in Waisenhäusern oder in Klöstern untergebracht. Irena Sendler hat akribisch Namenslisten geführt, in der Hoffnung, dass die Kinder nach dem Krieg zu ihren Eltern zurückkehren könnten. Die Listen hat sie unter einem Apfelbaum vergraben.

Der Mut, die Selbstlosigkeit der jungen Polin geht dem Leser unter die Haut. Wer den Krieg und die Greueltaten  nicht erlebt hat, kann sich kaum vorstellen, was die Menschen erleiden mussten.

Ein berührendes und aufrüttelndes Buch.

Es lohnt sich „Irenas Liste“ zu lesen.

Fakten rund ums Buch:

Titel:                     Irenas Liste oder Das Geheimnis des Apfelbaums
Autorin:               Tilar J. Mazzeo
Verlag:                 Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis:                    21,99 €
Umfang:              337 Seiten; gebundene Ausgabe
Auflage:               1. Auflage 2016

Hier kannst Du das Buch kaufen: Irenas Liste oder das Geheimnis des Apfelbaums

Mein Leben von Peter Scholl – Latour

(c) Mein Lebenvon Peter Scholl-Latour, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Peter Scholl – Latour war eine journalistische Legende, er hat alle Länder der Erde bereist, ein oft abenteuerliches Leben geführt und aus eigener Anschauung sein Bild der Lage in Kriegs- und Krisengebieten gewonnen und in vielen Büchern pointiert darüber Bericht erstattet. Seine Autobiografie jedoch hat er lange hinausgeschoben.

Mitten in der Arbeit daran, wurde Peter Scholl –Latour 2014 aus dem Leben gerissen. Den vorliegenden ersten Teil seiner Erinnerungen konnte er noch vollenden – sein unverwechselbarer Ton, souveränes Urteil und die packende Art zu erzählen werden noch einmal lebendig.

Quelle: Klappentext, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH) 

Zum Autor:

Peter Scholl –Latour wurde 1924 in Bochum geboren. Ab 1950 arbeitete er als Journalist, unter anderem war er viele Jahre ARD-Korrespondent in Afrika und Indochina, ARD-Studienleiter in Paris, Fernsehdirektor beim WDR und Herausgeber der Zeitschrift „Stern“.

Von 1988 an war er als freier Publizist tätig. Seine zahlreichen Bücher  (u.a. „Der Tod im Reisfeld“, 1980, „Mord am großen Fluss“, 1986, „Eine Welt in Auflösung“, 1993, „Der Fluch des neuen Jahrtausends“, 2002, „Die Welt aus den Fugen“, 2012) über die Brennpunkte des Weltgeschehens waren allesamt Bestseller. Bis kurz vor seinem Tod im August 2014 in Rhöndorf, arbeitete Peter Scholl – Latour an seiner Autobiografie.

Quelle: Klappentext, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH) 

Fazit:

Das Buch „Mein Leben“ vom bekannten Journalisten Peter Scholl-Latour ist so detailliert geschrieben, das man es, meiner Meinung nach, als Ergänzungsbuch für den Geschichtsunterricht nehmen könnte.

Er, der fast alle Länder dieser Erde bereist hat, hat sein Wissen kompakt aufgeschrieben, ohne das es dem Leser langweilig wird. Es ist teilweise eine Autobiografie und teilweise ein ausführlicher Reisebericht mit großem Hintergrundwissen. Natürlich ist dieses Buch auch eine Zusammenfassung seiner zahlreichen, erfolgreichen Bücher, die über die Politik dieser Welt mit ihren Folgen berichten.

Er schildert viel über seinen persönlichen Einsatz in den Ländern. Seine Berühmtheit, die es ihm ermöglichte mit vielen „großen“ Persönlichkeiten der Zeitgeschichte Interviews zu führen, machten ihn zu einem Kenner der Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts, der versuchte den Problemen dieser Welt auf den Grund zu gehen.

Natürlich sind seine  Berichte subjektiv, was ihn aber nicht unglaubwürdig erscheinen lässt. Wie sagte er „Er wolle berichten und nicht belehren“.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Er, ein Journalist der „alten Schule“ hatte einen Schreibstil der eine große Ausnahme in der heutigen Zeit ist. Bis ins hohe Alter war er ein Reporter aus Leidenschaft. Genauso wie die vielen Bücher, die ich schon von ihm gelesen habe, ist dieses Buch für jeden interessant, der ein wenig über die Zusammenhänge der Zeitgeschichte erfahren möchte.

Mein Tipp: das Buch kaufen!!

Fakten rund ums Buch:

Titel:                      Mein Leben
Autor:                   Peter Scholl -Latour
Verlag:                 Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Umfang:              433 Seiten; Taschenbuch
Auflage:               2. Auflage 2017
Preis:                    12,00 €

Hier kannst Du das Buch kaufen: Mein Leben

Königstöchter

(c) Koenigstoechter von Carla Berling (Autorin), Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Vier alte Damen kennen sich seit Kindertagen. Zwei von ihnen kommen innerhalb kurzer Zeit auf entsetzliche Weise um. Alle Fäden scheinen in der Stiftung Morgenstern zusammen-zulaufen, die Frauen und Mädchen in Not hilft. Ira Wittekind nimmt die Ermittlungen auf und beschäftigt sich intensiv mit der Stiftungsarbeit. Schließlich entdeckt sie das Geheimnis der Frauen und begreift, dass dahinter ein Drama steht, dessen Ausmaße all ihre Vorstellungskraft übersteigt …

Quelle: Klappentext, Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

 Zur Autorin:

Carla Berling  wurde am 03.06.1960 in Bad Oeynhausen geboren und arbeitete jahrelang als Lokalreporterin und Pressefotografin. Mittlerweile lebt sie mit  ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Köln.

Fazit:

Der Schreibstil der Autorin Carla Berling gefällt mir sehr gut. Sie schreibt flüssig und beschreibt die Charaktere sehr realistisch. Die Geschichte im Krimi „Königstöchter“ hat mich gefesselt.

Von vier alten Damen, die sich seit frühester Jugend kennen, kommen zwei auf grausame Weise ums Leben. Die schaurigen Hintergründe garantieren Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.

Dennoch ist „Königstöchter“ für mich ein Kriminalroman der leichten Art.  Man darf keinen spannenden Thriller erwarten. Das soll aber nicht abschreckend sein. Ich war so begeistert von dem Buch, dass ich es in wenigen Tagen durchgelesen hatte.  Das Buch kann ich wärmstens empfehlen.

Wer Interesse hat, dem würde ich aber gerne folgendes ans Herz legen: Die Bücher der Reihe „Ira Wittekind“ von Carla Berling sollte man in folgender Reihenfolge lesen. Sicherlich fragt Ihr Euch, um was es in den einzelnen Büchern geht? Lest einfach meine Kurzbeschreibungen:

  1. Sonntags Tod – Als die Lokalreporterin Ira Wittekind in ihre westfälische Heimat zurückgekehrt, erfährt sie, dass ihre Schulfreundin Verena von ihrem Mann Richard ermordet wurde, der sich anschließend selbst das Leben genommen hat. Nach kurzer Zeit ist die Lokalreporterin beim Fund einer Leiche in einer verwahrlosten Wohnung dabei. Ein kleines Detail lässt erahnen, dass es möglicherweise einen Zusammenhang zwischen den Todesfällen gibt…. Hier kannst Du das Buch kaufen: Sonntags Tod von Carla Berling
  2. Königstöchter – Mitten in der beschaulichen Provinz kommt eine alte Dame auf grausame Weise ums Leben. Die Reporterin Ira Wittekind bohrt in der Vergangenheit und deckt nach und nach eine lang zurückliegende Tragödie auf, die bis heute nachwirkt. Doch es bleibt nicht bei einem Mord. Mittelpunkt ist die Seniorenstiftung Morgenstern. Hier kannst Du das Buch kaufen: Königstöchter von Carla Berling
  3. Tunnelspiel – Reporterin Ira Wittekind muss bei ihrem Fall einen grausamen Mord aufklären. Im alten Schlachthof von Bad Oeynhausen wird der Verleger Lorenz Brenner nackt und mit Handschellen an ein Gitter gefesselt tot aufgefunden. Es gibt viele Verdächtigte – aber wer war der Mörder? Hier kannst Du das Buch kaufen: Tunnelspiel von Carla Berling
  4. Mordkapelle – durch Lügen, Intrigen und verratene Liebe kommen die menschlichen Abgründe zu Tage. Als Ira Wittekind, die Protagonistin, zur brennenden Friedhofskapelle in Rehme gerufen wird, findet sie ein entsetzliches Szenario vor. In den Ruinen findet man einen Mann im Rollstuhl. Bei der Leiche handelt es sich um den Apotheker Ludwig Hahnwald. Die Lokalreporterin beginnt zu Recherchieren und wird in der Vergangenheit fündig… Hier kannst Du das Buch kaufen: Mordkapelle von Carla Berling

 Fakten rund ums Buch:

Titel:               „Königstöchter
Autorin:          Carla Berling
Verlag:             Heyne Verlag – Verlagsgruppe Random House
Umfang:         318 Seiten;  Taschenbuch
Neuauflage:  2014
Preis :              9,99 €

Hier kannst Du das Buch kaufen: Königstöchter

Mein Leben als Schäfer

(c) Mein Leben als Schäfer von James Rebanks (Autor), Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Allein mit sich und der Natur, im Takt der Jahreszeiten und der Arbeiten, die sie mit sich bringen – das Leben der Schäfer verläuft heute noch wie vor Hunderten von Jahren. Im Sommer werden die Schafe auf die Berge getrieben, im Herbst werden die Herden vergrößert, im Winter werden die Tiere vor der Kälte geschützt, ehe im Frühling die Lämmer geboren werden und der Kreislauf von Neuem beginnt. James Rebanks, der einer traditionellen Schäferfamilie entstammt, bietet in seinem Buch einen einzigartigen Einblick in das ländliche Leben. Er erzählt von einer tiefen Verbundenheit zu seiner Heimat und von Menschen mit großer Bodenständigkeit, obwohl sich die Welt um sie herum vollständig verändert hat.

Quelle: Klappentext, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH) 

Zum Autor:

James Rebanks ist Schäfer im Lake District im Norden Englands. Wie seine Vorfahren, die seit über sechshundert Jahren ihrer Arbeit nachgehen, lebt er in dieser kargen Landschaft. Einblicke in sein Leben gibt er in seiner Autobiografie, die in Großbritannien monatelang auf der Bestsellerliste stand, aber auch auf Twitter.

Quelle: Klappentext, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH) 

Fazit:

James Rebanks ist ein Schäfer im Lake District im Norden Englands. Wie auch schon sein Vater, Großvater und die Generationen vor ihnen, übt er den Beruf des Schäfers mit Leib und Seele, seit seiner Jugend, aus.

James Rebanks beschreibt in seinem Buch „Mein Leben als Schäfer“ das harte, aber auch abwechslungsreiche Arbeitsleben mit seinen Tieren und der Natur.

Eingebunden in die unterschiedlichen Jahreszeiten lebt Rebanks mit seiner Familie, seinen Nachbarn und anderen Schäfern ein ländliches Leben nach alten Traditionen, obwohl sich die Welt ständig verändert.

Dieses Buch zeigt dem Leser, wie wichtig es ist, dass sich Menschen finden, die den Beruf des Schäfers und des Bauern trotz aller Widrigkeiten, ausüben. Ohne diese Berufssparte gäbe es nicht viel zu essen.

Zu Recht stand diese Biografie monatelang auf der Bestsellerliste in Großbritannien! James Rebanks ist es gelungen ein emotionales, unterhaltsames Buch zu schreiben, dass auf jeden Fall lesenswert ist.

Fakten rund ums Buch

Titel:                     Mein Leben als Schäfer
Autor:                   James Rebanks
Verlag:                 Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis:                    10,00 €
Umfang:              287 Seiten; Taschenbuch
Auflage:              2. Auflage 2017

Hier kannst Du das Buch kaufen: Mein Leben als Schäfer