Rosalie und die Farben des Südens

(c) Rosalie und die Farben des Südens von Julie Lescault (Autor), Goldmann Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Der ehemalige Rennradprofi Yannis Quebec kommt zu Dreharbeiten an den Mont Ventoux.

Die Bewohner des nahen Städtchens Vassols sind ganz aufgeregt ob so viel Prominenz und Glamour. Doch dann kommt Yannis´s Manager Rémy Raunard bei einem Sturz mit dem Fahrrad ums Leben. Wie sich bald herausstellt, wurde sein Vorderrad manipuliert. Während sich die Hobbydetektivin Rosalie und der Apotheker Vincent Gedanken über mögliche Mordmotive machen, verbittet sich Commissaire Maurice Viale jegliche Einmischung. Viale ermittelt jedoch in die völlig falsche Richtung …

Quelle: Klappentext, Goldmann Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Zur Autorin:

Julie Lescault ist das Pseudonym von Patrica Mennen, einer vielfach und erfolgreichen Autorin von Frauenromanen.  Nach ihrem Studium arbeitete sie einige Jahre als Redakteurin in einem Jugendbuchverlag. Sie lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Oberschwaben und in der Provence.

Quelle: Klappentext, Goldmann Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Fazit:

Durch Julie Lescault hat der Leser, mit diesem Roman, die Provence lebensnah vor den Augen. Wenn man es noch nicht ist, wird man durch sie zum Provence-Fan.  Locker und turbulent verstrickt sich die Hobby-Detektivin in die Tiefen der Filmbranche.  Auch die Liebe kommt in dem Roman nicht zu kurz, ohne jedoch, wie üblich, mit einem Happy-End.

Die Schwächen der Romanheldin Rosalie machen sie sympathisch und menschlich. Diese Mischung  ergibt einen Krimi, der mit Freude zu lesen ist. Er ist nicht zu kompliziert, aber auch nicht langweilig.

Es ist ein gelungener Roman, nicht nur für den Sommerurlaub in der Provence, sondern auch für andere Gelegenheiten. Ich möchte auf jeden Fall einen weiteren Krimi aus der Rosalie-Reihe lesen.

Fakten rund ums Buch:

Titel:               Rosalie und die Farben des Südens
Autorin:          Julie Lescault
Verlag:            Goldmann Verlag München (Verlagsgruppe Random House)
Preis:               10,00 €
Umfang:          376 Seiten; Taschenbuch
Auflage:          1. Auflage: April 2018

Hier kannst Du das Buch kaufen: Rosalie und die Farben des Südens

Manchmal will man eben Meer

(c) Manchmal will man eben Meer von Sandra Girod (Autorin), blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Die Journalistin Yola Wolkenstein fährt mit ihrer vierjährigen Tochter Janelle, genannt Wölkchen, nach Cuxhaven, zur Mutter-Kind-Kur. Yola hat so gar keine Lust drei Wochen in der Kurklinik Seeburg mit anderen Müttern und ihren Kindern die Zeit zu verbringen.

Sie hat einen anstrengenden Job in der Redaktion der Frauenzeitschrift Shangri-La, hat ihren Ehemann Daniel und natürlich ihr süßes Töchterchen. Langeweile kennt sie nicht. Trotz aller Vorbehalte wird die Auszeit für Yola eine ganz neue Erfahrung.  Sie lernt die unterschiedlichsten Mütter mit ihren Kindern kennen und auch mögen. Aktivitäten, die die Kurklinik anbietet und auch von den Frauen organisierte Freizeitbeschäftigungen lassen keine Langeweile und trüben Gedanken aufkommen. Auch die Liebe kommt nicht zu kurz, bis zur Abreise…

Quelle: Klappentext, blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Zur Autorin:

Die Autorin Sandra Girod wurde 1963 geboren und ist in Schleswig-Holstein aufgewachsen. Die in Hamburg lebende Journalistin arbeitete unter anderem für die Zeitschriften „BZ, Petra, Für Sie und Laura“.  „Manchmal will man eben Meer“ ist ihr zweiter Roman.

Fazit:

Ein spritziger, unterhaltsamer Sommer-Roman.

Der Leser fühlt sich bei dem Roman „Manchmal will man eben Meer“ von Sandra Girod wie im Urlaub. Die herrliche Nordsee, Cuxhaven und die Fahrt mit dem Wattwagen zur Insel Neuwerk. Eindrücke in die Natur, die zum Träumen einladen. Trotzdem die Geschichte von Sandra Girod frei erfunden ist, jeder könnte sie erleben.

Raus aus dem Alltagstrott, weg von eingefahrenen privaten und beruflichen Gleisen, rein in eine abwechslungsreiche, erfrischende Auszeit vom alten Leben. Frei sein, anders sein bis es wieder nach Hause geht …

Ein gelungener Roman, nicht nur für den Sommerurlaub am Strand.

Fakten rund ums Buch:

Titel:                Manchmal will man eben Meer (1. Auflage: 2016)
Autorin:          Sandra Girod
Verlag:            Blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis:               9,99 €
Umfang:          350 Seiten; Taschenbuch

Hier kannst Du das Buch kaufen: Manchmal will man eben Meer

Anna Sacher und ihr Hotel

(c) Anna Sacher und ihr Hotel von Monika Czernin (Autorin), Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Die Geschichte eines außergewöhnlichen Lebens und zugleich ein Stück europäische Kulturgeschichte. Ihre Gäste  und ihr Gespür für die Wiener Gesellschaft haben sie berühmt gemacht:  Anna Sacher, legendäre Chefin des Hotels Sacher zur Zeit der Jahrhundertwende. Das Hotel wird zur Bühne, auf der sich alle begegnen: Kaiserin Sissi, Kronprinz Rudolf, Schnitzler, Klimt, Mahler, die Rothschilds und Wittgensteins.

Quelle: Klappentext, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH) 

Zur Autorin:

Monika Czernin, 1965 in Klagenfurt geboren studierte Politikwissenschaft und Philosophie in Wien. Die Autorin hat in ihrer umfassenden Recherche viele Quellen zum Hotel Sacher erstmals ausgewertet. Monika Czernin lebt am Starnberger See. Unter anderem war sie beim ORF-Rundfunk und ORF-Fernsehen tätig. Bei der Zeitschrift „Presse“ arbeitete sie als Kulturredakteurin.  Sie schrieb Erziehungsbücher und mehrere Roman-Biografien wie z.B. „Anna Sacher und ihr Hotel“ und „Ich habe zu kurz gelebt“.

Quelle: Klappentext, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH) 

Fazit:

Monika Czernin hat mit ihrer romanartigen Biografie nicht nur genauestens das Leben von Anna Sacher einer fleißigen und geschäftstüchtigen Frau beschrieben, sondern bei dieser Gelegenheit auch die Geschichte Österreich-Ungarns detailliert geschildert. Es ist ihr gelungen „trockene“ Geschichte lebhaft, spannend und informativ, dem Leser, zu vermitteln. Die Geschichten und Anekdoten um das österreichische Kaiserhaus und den Adel haben diese Biografie aufgelockert und nicht nur Wissen aneinander gereiht.  Die Entwicklung der Menschen um die Jahrhundertwende wurde präzise dargestellt. Armut, Ausbeutung und Rechtlosigkeit  waren, wie in den anderen aufkommenden Industriestaaten, die Folge der überschnellen Industrialisierung und deren gierigen Geldgebern. Der Adel hat oder wollte nichts dagegen unternehmen, was schließlich zu seinem Untergang, und dem des Hauses Habsburg, führte.

Anna Sacher ein Kind ihrer Zeit, war in der “guten, alten Kaiserzeit“ aufgewachsen und behielt ihre Einstellung von dieser „guten, alten Zeit“ bis zu ihrem Lebensende.  Was logisch ist, denn ihr Hotel lebte vom Glanz und der Zurschaustellung dieser Monarchie.

Mir hat diese Biografie viele Detail-Informationen über das Haus Habsburg, den aufkommenden Weltkrieg und die Wirren der Nachkriegszeit geliefert. Zusätzlich beschrieb

Monika Czernin auch die Entwicklung der sich wandelnden Malerei, der Musik und der Theaterkunst, denn in diesem Zeitraum waren viele Künstler im kaiserlichen Wien engagiert bzw. sie entwickelten sich dort zu ihrer späteren Größe.

Auch diese Informationen, über die kulturelle Blütezeit in Wien, waren für mich sehr lehrreich. Deshalb kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der nicht nur Unterhaltung haben möchte, sondern auch an Details der österreichischen Geschichte interessiert ist.

Fakten rund ums Buch:

Titel:                Anna Sacher und ihr Hotel: Im Wien der Jahrhundertwende
Autorin:          Monika Czernin
Verlag:            Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Auflage:          8. Auflage, 2014
Umfang:         350 Seiten;  Taschenbuch
Preis :              10,00 €

Hier kannst Du das Buch kaufen: Anna Sacher und ihr Hotel

Nicht nur der Mörder lügt

(c) Nicht nur der Mörder lügt von Maria Lang (Autorin), btb Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Eine einsame Insel in Schweden mitten in einer reizvollen Seenlandschaft. Ein Paradies für gestresste Städter – und nun, so kurz vor Mittsommer, der ideale Ort für eine Handvoll Gäste, die sich hier im aparten Sommerhaus des Historikers Rutger Hammar versammelt haben. Sie sind gekommen, um ausgiebig zu tanzen, zu schwimmen, delikat zu essen und anregende Gespräche zu führen. Die Stimmung ist ein wenig frivol und überaus locker. Doch plötzlich wird aus dem vermeintlichen Spiel blutiger Ernst – denn eines Morgens ist einer von ihnen tot, was heißt, dass ein anderer von Ihnen zum Mörder geworden sein muss. Nur wer? Und warum? Klar ist nur eins: lügen tun sie alle…

Quelle: Klappentext, btb Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Zur Autorin:

Die schwedische Autorin Maria Lang (1914 – 1991) heißt mit bürgerlichen Namen Dagmar Maria Lange und gilt als erste Krimikönigin Schwedens.

1949 debütierte Maria Lang mit dem Krimi „Nicht nur der Mörder lügt“. Danach veröffentlichte sie bis 1990 jedes Jahr ein weiteres Buch, insgesamt sind es 42 Bücher.

Im Jahr 2013 wurden einige ihrer Krimis in Schweden neu verfilmt, darunter auch „Tragödie auf dem Landfriedhof“.

Fazit:

Eine illustre Gesellschaft verbringt gemeinsam die Ferienzeit rund um Mittsommer, auf einer einsamen Insel in Schweden. Die Insel ist einzigartig in einem See und besitzt nicht mal einen Namen.

Rutgar Hammar stellt mit seiner Frau Ann-Sofi ihr Sommerhaus den Gästen zur Verfügung.

Der Historiker Einar Bure, Puck Ekstedt (Studentin), Carl Herman Lindensiöö (Dichter), Lil Arosander, George Malm von Lyxfilm, Marianne Wallmann (Bildhauerin), Viveka Stensson (Studentin) und Pyttan Hammar nehmen die Einladung für unbeschwerte Urlaubstage gerne an. Die Gruppe verbringt die Zeit mit ausgiebigem Essen und unbeschwerter Freizeit.

Plötzlich ändert sich die Idylle und ein Mord geschieht: das Opfer Marianne Wallmann. Jeder der Gäste kann der Mörder sein… Wie der Titel des Buches schon verrät: „Nicht nur der Mörder lügt“.

Kommissar Christer Wijk beginnt mit seinen Ermittlungen.

Für mich ist dieser Krimi der 2. Roman der Autorin Maria Lang. Die Handlung des Buches „Nicht nur der Mörder lügt“ spielt wieder im beschaulichen Schweden. Eine einsame Insel, eine verwunschene Landschaft, romantische Abende am Kamin, so stelle ich mir Schweden vor.

Ganz langsam entwickelt sich eine Geschichte um heimliche Liebschaften bis hin zum Mord.

Diesen Krimi hatte ich wieder in kurzer Zeit ausgelesen. Ich bin begeistert. Mir gefällt die Schreibweise von Maria Lang der „Krimi-Königin“ Schwedens. Eine rätselhafte Mordgeschichte die, am Ende des Buches, nachvollziehbar aufgelöst wurde.

Ich finde, er ist der perfekte Krimi für gemütliche Stunden. Hoffentlich erscheinen bald weitere Krimis der Autorin.

Fakten rund ums Buch:

Titel:                    Nicht nur der Mörder lügt
Autorin:               Maria Lang
Verlag:                 btb Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis:                    16,99 €
Umfang:              319 Seiten; gebundene Ausgabe, aus dem Schwedischen übersetzt, 1. Auflage 1949

Hier kannst Du das Buch kaufen: Nicht nur der Mörder lügt

Kochen für Babys und Kleinkinder & Das Baby Kochbuch

(c) Das Baby Kochbuch, A. Karmel, Basserman Verlag (Verlagsgruppe Random House) & Kochen für Babys und Kleinkinder, A. Karmel, Goldmann Verlag München (Verlagsgruppe Random House)

Heute möchte ich Euch zwei Bücher für die Kleinsten vorstellen. „Kochen für Babys und Kleinkinder. Gesund & lecker“ ist im Frühjahr 2018 im Goldmann Verlag erschienen.  Bei dem Buch handelt es sich um das Standardwerk von Annabel Karmels, das vollständig überarbeitet und erweitert wurde. Außerdem möchte ich Euch Das Baby Kochbuch. Die besten Rezepte für Ihr Kind von 4 bis 12 Monaten von Annabel Karmels vorstellen.

Annabel Karmels ist Mutter von drei Kindern und hat bereits 37 Bücher über die verschiedenen Entwicklungsphasen von Kindern geschrieben.

Die Rezepte:

Kochen für Babys und Kleinkinder“ liefert mehr als 200 gesunde, leckere, einfach zubereitete Gerichte vom Babybrei bis zum Kindermenü auf den Tisch.

Das Buch ist in folgende Abschnitte untergliedert:

  • Einleitung
  • Die besten ersten Nahrungsmittel für Ihr Baby
  • Die erste Beikost
  • Sieben bis neun Monate
  • Neun bis zwölf Monate
  • Kleinkinder
  • Beikost-Fahrplan für die ersten 12 Monate
  • Register
  • Dank

Die Rezepte sind ausgewogen und altersgerecht.

Das Baby Kochbuch. Die besten Rezepte für Ihr Kind von 4 bis 12 Monaten von Annabel Karmels zeigt wie abwechslungsreich, ausgewogen und lecker die Mahlzeiten für Kinder im ersten Lebensjahr sein kann.

Das Buch ist in folgende Abschnitte untergliedert:

  • Einleitung
  • Erste Speisen (4 – 6 Monate)
  • Mal was Neues (6 – 9 Monate)
  • Das kann ich alleine (9 – 12 Monate)
  • Speiseplan
  • Register

Fazit:

An dem Buch „Kochen für Babys und Kleinkinder. Gesund & lecker“ hat mir gefallen, dass den Eltern nicht nur Rezepte für Ihre Kinder präsentiert werden. Die Autorin beschäftigt sich auch mit den Fragen wie z.B.

  • Wann kann ich mit Beikost beginnen?
  • Wann können Sie Ihrem Baby unbesorgt Fisch, Hähnchen oder Fleisch anbieten?
  • Soll ich am Anfang wirklich alles pürieren?
  • Wie können wir Allergien vorbeugen?
  • Ab wann sind welche Nahrungsmittel erlaubt?

Die Rezepte sind einfach und schnell zuzubereiten, so können Mütter und Väter auch nach einem stressigen Arbeitstag ihrem Kind eine frische, gesunde Mahlzeit zubereiten. Die Rezepte sind kurz, gut beschrieben und ein praktischer Beikost-Fahrplan für die ersten 12 Monate hilft abwechslungsreiche Beikost einzuführen.

Das Kochbuch Das Baby Kochbuch. Die besten Rezepte für Ihr Kind von 4 bis 12 Monaten hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Neben vielen leckeren, ausgewogenen, schnell zu zubereitenden und abwechslungsreichen Mahlzeiten bekommt man wertvolle Hinweise und Tipps von der Autorin.

Für Eltern sind die Bücher sehr hilfreich, da man sich bspw. fragt, ob man selber kocht oder Gläschen kaufen soll. Die Bücher helfen viele Ernährungsfragen zu beantworten und dienen als Wegbegleiter. Die Bücher der Autorin sind für den alltäglichen Gebrauch und geben nicht nur zahlreiche Rezeptvorschläge, sondern liefern auch Inspirationen.

Beide Bücher sind wunderschön illustriert und mit zahlreichen Fotos versehen. Die Rezepte sind gut beschrieben und leicht nachzumachen.

Aus meiner Sicht ist das Standardwerk „Kochen für Babys und Kleinkinder. Gesund & lecker“ praktisch, hilfreich und gehört in jedes Bücherregal von Mamas und Papas. Das Baby Kochbuch. Die besten Rezepte für Ihr Kind von 4 bis 12 Monatenhat mir noch einmal neue Rezepte geliefert und ist eine phantastische Ergänzung zu dem Standardwerk von Annabel Karmels.

Fakten:

Titel:               Das Baby Kochbuch. Die besten Rezepte für Ihr Kind von 4 bis 12 Monaten
Verlag:            Basserman Verlag (Verlagsgruppe Random House)
Preis:               9,99 €
Umfang:         94 Seiten
Auflage:          2015

Hier geht es zum Rezept: Arme Ritter mit Beeren

Titel:                 Kochen für Babys und Kleinkinder. Gesund & lecker
Verlag:             Goldmann Verlag München (Verlagsgruppe Random House)
Preis:                12,00 €
Umfang:          240 Seiten
Auflage:           2018

Hier geht es zum Rezept: Apfel-Birnen-Haferbrei

Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer

(c) Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer, Ann Kidd Taylor (Autorin), Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

An einem Sommermorgen erlebt die zwölfjährige Maeve an einem Strand in Florida zwei Dinge, die ihr Leben für immer verändern: Sie küsst Daniel, ihre erste große Liebe. Und sie wird von einem Hai gebissen.

Achtzehn Jahre später reist Maeve als Meeresbiologin um die Welt und erforscht das Verhalten von Haien. Doch an ihrem dreißigsten Geburtstag kehrt sie zurück in das Hotel ihrer Großmutter, in dem sie aufwuchs. Und an den Strand, den sie noch immer mit Daniel verbindet. Als sie dort einem kleinen Mädchen begegnet, wird ihr klar, dass sie nicht ewig fliehen kann. Vor ihrer Vergangenheit, vor der Liebe – und vor dem Mann, der ihr Herz brach.

Quelle: Klappentext, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH) 

Zur Autorin:

Ann Kidd Taylor lebt mit ihrer Familie in Florida. Gemeinsam mit ihrer Mutter, der Bestsellerautorin Sue Monk Kidd, veröffentlichte sie bereits einen Reisebericht. Ihre Leidenschaft für Geschichten, ihre Heimat Florida und das Meer führten dazu, dass sie sich mit Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer einen großen Wunsch erfüllte: ihren ersten Roman zu schreiben. Die Presse in den USA war begeistert, und für viele Leserinnen wurde Shark Club zum Lieblingsroman des Sommers.

Quelle: Klappentext, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH) 

Fazit:

Der Roman „Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer“ ist der erste Roman der Schriftstellerin Ann Kidd Taylor. Die junge Meeresbiologin Maeve lebt, durch den frühen Tod ihrer Eltern, mit ihrem Zwillingsbruder Robin, im Hotel ihrer Großmutter Perri an der Küste Floridas.

Schon mit zwölf Jahren lernt sie Daniel kennen. Aus einer unzertrennlichen Freundschaft wurde eine spätere Liebe. Das Paar verlobte sich. Durch Maeves großes Engagement bei der Erforschung des Verhaltens von Haien reist sie viel und ist selten bei Daniel. Während ihrer Abwesenheit betrügt er sie mit einer anderen Frau und wird Vater einer Tochter  – Hazel-. Die Verlobung geht in die Brüche, ihre Wege trennen sich.

Nach Jahren kehrt die junge Frau an ihrem 30. Geburtstag zu ihrer Großmutter zurück. Im Gepäck eine neue Liebe namens Nicolas, der ihr Tauchpartner ist. Wieder daheim trifft sie überraschend auf ihren Ex-Verlobten Daniel, der als Koch bei der Großmutter Perri im Hotel arbeitet. Er lebt mit seiner Tochter Hazel ganz in der Nähe. Maeve und Daniel verlieben sich abermals ineinander. Maeve muss sich nun zwischen zwei Männern entscheiden…

Ann Kidd Taylor hat mit „Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer“ einen wunderbaren Roman für den Sommer geschrieben. Ihr ist es gelungen die Unterwasserwelt, vorrangig das Leben der Haie, dem Leser nahe zu bringen. In ihrer Geschichte wird das sinnlose Töten und das Wildern von Haien angeprangert. Natürlich kommen die Schwierigkeiten zwischenmenschlicher Beziehungen und der Liebe nicht zu kurz. „Shark Club“ ist ein sehr unterhaltsamer, lesenswerter Roman.

Fakten rund ums Buch

Titel:                     Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer
Autor:                  Ann Kidd Taylor
Verlag:                 Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Auflage:              Deutsche Erstausgabe, 1. Auflage 2018
Preis:                    13,00 €
Umfang:              409 Seiten; Taschenbuch

Hier kannst Du das Buch kaufen: Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer

Hotel

(c) Hotel von Arthur Hailey (Autor), Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Im luxuriösen St. Gregory Hotel in New Orleans herrscht Hochbetrieb. Für den aufrechten Geschäftsführer Peter McDermott und seine hübsche Assistentin Christine läuft alles wie am Schnürchen. Man könnte zufrieden sein. Doch unter der Oberfläche knistert es: In der glamourösen Welt der Schönen und Reichen geben sich Leidenschaften, Liebe und Intrigen die Hand. Damit nicht genug: Das St. Gregory Hotel befindet sich in finanziellen Schwierigkeiten. Wer kann das ehrwürdige Hotel jetzt noch retten?

Quelle: Klappentext, Heyne Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Zum Autor:

Der britisch-kanadischer Schriftsteller Arthur Hailey wurde 1920 in England geboren und war einer der erfolgreichsten Autoren aller Zeiten. Seine legendären Romane  „Airport“ und „Hotel“ erreichten Auflagen in Millionenhöhe und wurden weltweit, auch als Filme und Fernsehserien, zu Bestseller-Erfolgen. Arthur Hailey starb 2004 in Lyford Cay auf den Bahamas.

Fazit:

Fünf Tage in einem ehemaligen Frist-Class-Hotel in New Orleans, das kurz vor der Pleite steht…

Hier sieht man wenn ein Autor genauestens recherchiert. Artur Hailey hat die Betriebsabläufe dieses fiktiven Hotels so genau dargestellt, wie sie sich der Leser ein Hotel vorstellt. Dadurch wirkt der Roman wie ein realistischer Tatsachenbericht.  Die dezent, im Hintergrund, ablaufende Liebesgeschichte verbindet die verschiedensten Ereignisse dieses Großhotels zu einer spannenden Geschichte. Hotelgäste, wie auch das Personal, sind mit ihren menschlichen Problemen interessant dargestellt und eingebunden worden. Die Charaktere sind wiedererkennbar und alltäglich. Keine Geschichte ist so langweilig oder oberflächlich, dass man sie nicht lesen will.

Obwohl das Buch 590 Seiten Umfang hat, hatte ich es in kürzester Zeit ausgelesen, da mich der Inhalt so faszinierte.  Dieser nun schon 53 Jahre alte Roman ist heute noch genau so aktuell wie damals, da die Menschen sich nicht verändert haben.

Für mich ist dieser Klassiker, der die Hotel-Ereignisse von nur 5 Tagen spannend darstellt, sehr zu empfehlen. Ich habe mich in den Roman verliebt und werde ihn sicherlich noch einmal lesen.

Fakten rund ums Buch:

Titel:               „Hotel
Autor:             Artur Hailey
Verlag:            Heyne Verlag – Verlagsgruppe Random House
Preis :              10,99 €
Umfang:          590  Seiten;  Taschenbuch
1.Auflage:       1965

Hier kannst Du das Buch kaufen: Hotel

Frühling im Kirschblütencafé

(c) Frühling im Kirschblütencafe, Heidi Swain (Autorin), Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext):

Willkommen in Wynbridge – einem Städtchen zum Verlieben

Lizzie Dixon steht vor einem Scherbenhaufen, als sie von ihrem Freund anstelle des langersehnten Heiratsantrags den Laufpass bekommt. Sie kehrt zurück in ihre Heimatstadt und schlüpft bei ihrer besten Freundin Jemma unter, die gerade das alte Café am Marktplatz gekauft hat. Die Renovierung des kleinen Ladens weckt wunderbare Erinnerungen, und so erfüllen die Freundinnen sich einen lang gehegten Traum.: Lizzie wird Teilhaberin und bietet im Café Nähkurse an. Doch kann sie ihr altes Leben wirklich hinter sich lassen? Und dann ist da noch Ben, der sie zu Schulzeiten nie eines Blickes gewürdigt hat. Als sie gezwungener Maßen zu Mitbewohnern werden, kribbelt es erneut in Lizzies Bauch…

Quelle: Klappentext, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH) 

Zum Autor:

Heidi Swain studierte Literatur und hat als Journalistin gearbeitet. Nach einem Kurs für „Kreatives Schreiben“ schrieb sie ihren ersten Roman „Frühling  im Kirschblütencafé“. Sie lebt mit ihren beiden Kindern in Norfolk, England.

Quelle: Klappentext, Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH) 

Fazit:

Lizzie Dixon, eine junge Frau, die mit ihrem Freund in London lebt, hofft auf einen Heiratsantrag. Das Gegenteil geschieht: sie wird Knall auf Fall von ihrem Freund verlassen. Lizzie kehrt schweren Herzens in ihre alte Heimat, dem Städtchen Wynbridge, zur Familie, Freunden und Bekannten zurück. Unterschlupf findet sie bei ihren alten Freunden Jemma und Tom, die das Kirschblütencafé, nach einer Renovierung, eröffnen wollen.

Frühling im Kirschblütencafé“ von Heidi Swain ist ein Roman der nach seinem Titel und seinem hübschen Cover den Leser zum Träumen bringt.

Heidi Swain beschreibt die Schwierigkeiten aus eingefahrenen Gleisen des Lebens einen Neustart zu wagen und sich seine versteckten Wünsche und Ideen zu erfüllen. In der Liebe zwischen Lizzie und den Männern Ben und Jay läuft auch nicht alles so einfach und glatt. Aber wie in einem Liebesroman so üblich gibt es ein Happy End für die Hauptpersonen. Der erste Roman von Heidi Swain ist ein leicht zu lesender Roman, der vielleicht nicht der Letzte sein wird.

Fakten rund ums Buch

Titel:                     Frühling im Kirschblütencafé
Verlag:                 Penguin Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Autorin:               Heidi Swain
Preis:                    10,00 €
Umfang:              444 Seiten; Taschenbuch
Auflage:              2. Auflage 2018

Hier kannst Du das Buch kaufen: Frühling im Kirschblütencafé