Rezensionen

Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris

Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris von Agnes Martin-Lugand, blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Inhalt (Klappentext)

Mit ihren Kleidern erobert sie ganz Paris – doch wer erobert ihr Herz?

Iris droht in ihrem kleinbürgerlichen Leben zu ersticken. Ihre Ehe verläuft schon lange nicht mehr glücklich, und ihr Job in einer Bank deprimiert sie. Einziger Lichtblick ist ihre Nähmaschine, mit der sie voller Herzblut wunderschöne Kleider schneidert. Nach einem Streit mit ihrem Mann reist sie kurzentschlossen nach Paris, um sich dort ihren Lebenstraum zu erfüllen und eine professionelle Ausbildung zur Schneiderin zu beginnen. Ihre ungewöhnliche neue Chefin Marthe ist sofort begeistert von ihrem Talent und bietet ihr ein kleines Atelier an. Iris‘ Glück scheint sich endlich zu wenden – bis sie Gabriel kennenlernt, der alles auf den Kopf stellt…

Quelle: Klappentext, blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)

Zur Autorin:

Die Autorin Agnès Martin-Lugand ist Psychologin und war 6 Jahre im Rahmen eines Kinderschutzprogramms tätig. Agnès Martin-Lugand widmet sich nur noch dem Schreiben, nachdem Ihre Romane Glückliche Menschen küssen auch im Regen“ und „Abschiedsküsse zählt man nicht“ erfolgreich waren. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in der Normandie.

Fazit:

Iris, eine junge Bankangestellte, ist mit ihrem Job unzufrieden. Sie möchte ihr leidenschaftliches Hobby, das Nähen, zu ihrem neuen Beruf machen. Sie kündigt bei der Bank und meldet sich zu einem Nähkurs in Paris an, sehr zum Missfallen ihres Ehemannes Pierre.

Wie man sich schon denken kann, kommt es in der Stadt der Mode und der Liebe für Iris ganz anders als sie je gedacht hatte …

Der Roman „Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris“ ist ein Buch für Frankreich Fans.

Agnès Martin-Lugand beschreibt mit Herzblut die Leidenschaft für Mode und die zwischenmenschlichen Beziehungen.

Es fühlt sich an, als sei man selbst in dem Atelier in Paris und näht wundervolle Kleider aus herrlichen Stoffen. Der Leser leidet mit, wenn die Chefin des Modeateliers, Merthe, hohe Anforderungen an Iris und ihren Ziehsohn Gabriel stellt.

Der Roman hätte ruhig noch mehr Seiten haben können. Bis zum Happy End und der Erkenntnis „seine Träume sollte man leben“, ging es viel zu schnell. Auf das nächste Buch von Agnès Martin-Lugand freue ich mich schon.

Fakten rund ums Buch

Titel:                     Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris
Verlag:                 Blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis:                    12,99 €
Umfang:              287 Seiten; Taschenbuch
Auflage:              1. Auflage in Deutsch 2017

Hier kannst Du das Buch kaufen: Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*