Kuchen & Torten

Sommerliche Beerentarte

So langsam wird es kühler und ich stelle mich schon auf den Herbst ein. Doch bevor es soweit ist, habe ich mir aus dem Koch- und Backbuch „100 Foodblogger haben wir gefragt – #VierJahreszeiten – 100 Lieblingsgerichte“ ein letztes sommerliches Rezept ausgesucht: Beerentarte. Das Schöne an diesem Rezept ist, dass Du Deine Lieblingsbeeren verwenden kannst. Ich wünsche Euch viel Spass beim Nachbacken!

Für den Teig:

300 g     Mehl
200 g     Butter
100 g     Zucker
1 Prise  Salz

Für die Füllung:

1-2 EL    Stärke
150 ml  kalte Milch
1             Eigelb
1             Vanilleschote, plus das halbe Mark
Beeren (viel, bunt, alles was Du magst!) zum Dekorieren

Tarteform:

Butter für die Form
Mehl zum Arbeiten
getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung:

Beginnen wir mit dem Teig. Verknetet dazu alle Zutaten ordentlich miteinander (mit der Hand!) und achtet dabei darauf, dass er nicht überknetet und zu warm wird. Der Teig muss dann erst mal für etwa 45 Minuten in den Kühlschrank und darf sich dort ein wenig von den Strapazen erholen.

Rollt ihn nach der Ruhezeit auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn aus. Achtet darauf, dass ihr eure Tarteform ordentlich einfettet und bemehlt, ansonsten werdet ihr im schlimmsten Fall eure Tarte nicht herausbekommen. Legt dann mit dem ausgerollten Teig die Form aus. Gebt die Hülsenfrüchte auf den Teig und backt ihn im vorgeheizten Ofen bei etwa 180° C (Ober-/Unterhitze) ungefähr 25 Minuten. Der Teig sollte noch hell sein!

Für die Füllung kocht ihr erst mal eine sämige Vanillesauce. Löst dazu die Stärke in ein paar Esslöffeln der kalten Milch auf und rührt in die Stärke-Milch-Mischung das Eigelb ein. Den Rest der Milch erhitzt ihr in einem Topf – sie darf aber nicht kochen! Gebt das halbe Mark der Vanilleschote sowie die Schote selbst hinzu. Die Stärkemischung darf ebenfalls gleich mit in den Topf. Lasst das Ganze nun bei mittlerer Hitze vor sich hin köcheln, bis es sämig geworden ist. Die Vanilleschote zum Schluss noch entfernen. Die Sauce abkühlen lassen, in die Tarte gießen und mit bunten Beeren dekorieren. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen und dann genießen.

Quelle: Abdruck mit freundlicher Genehmigung des ars vivendi Verlags, „100 Foodblogger haben wir gefragt – #VierJahreszeiten – 100 Lieblingsgerichte“, Simone Goller (Hrsg.), Auflage 2016, Sommerliche Beerentarte (Seite 98 / 99)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*