Meine kleine Naschboutique – Süßigkeiten selber machen und verschenken

Kulinarische Präsente sind immer ein schönes Mitbringsel und erfreuen sich größter Beliebtheit bei den Gastgebern, egal ob zur Geburtstags-, Einweihungsfeier, zu Weihnachten oder zur Essenseinladung.

Geschenke aus der Küche wie z.B. selbst gemachte Schokolade, Pralinen, Trüffel, Toffees, Bonbons, Lollis, Zuckerstöcke und Lakritzstangen lassen sich dekorativ verpacken in Schachteln, Tüten oder Dosen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ich wünsche viel Spaß beim Herstellen und Verschenken!

cover-buchbeschreibung

Die Rezepte im Buch „Meine kleine Naschboutique – Süßigkeiten selber machen und verschenken„:

Das Buch ist in zwei Kapitel unterteilt: „Die Rezepte“ und „Guter Rat“.

Zu den Rezepten kann ich Euch sagen, dass Ihr neben den Zutaten und dem benötigten Equipment leicht nachvollziehbare Schritt-für-Schritt-Anleitungen incl. passender Fotos erhaltet. Außerdem gibt es noch Tipps zum Abwandeln des Rezeptes und Präsentationsideen.

Bevor man mit dem Ausprobieren anfängt, sollte man unbedingt den Abschnitt „Guter Rat“ durchlesen. Mir persönlich hat es geholfen.

Lieblingsrezepte:

Es werden 16 verschiedene, klassische Rezepte rund um das Naschen präsentiert. Zu Beginn habe ich mich an der „Orangen-Pistazien-Schokolade“ versucht, jedoch habe ich das Rezept abgewandelt, d.h. ich habe die Pistazien weggelassen. Noch am gleichen Tag habe mich an das Rezept „Schoko-Orangen-Stäbchen“ getraut. Der Duft war herrlich, es roch nach frischen Orangen und Schokolade.

Im Moment kann ich Euch noch kein Lieblingsrezept nennen, dafür habe ich bisher zu wenig ausprobiert. Jedoch möchte ich demnächst „Zuckerstöcke“ (in Vorbereitung auf die Weihnachtszeit) und „Fruchtgelee-Bonbons“ ausprobieren. Ich bin gespannt und freue mich darauf.

Fazit:

Die schöne Aufmachung des gebundenen Buches (76 Seiten) lädt zum Herstellen von verführerischen Naschereien ein.

In „Meine kleine Naschboutique – Süßigkeiten selber machen und verschenken“ findet der Leser einfache aber auch raffinierte Rezepte zur Herstellung von Süßigkeiten.

Dank der bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen ist jedes Rezept leicht nachvollziehbar und nach zu machen. Tipps und Tricks (z.B. zu Geschenkideen) runden den positiven Gesamteindruck ab.

Empfehlenswert mit Einschränkungen!
Warum?
Du brauchst für die Rezepte teilweise besondere Zutaten und der große Zeitaufwand spielt bei dieser Bewertung ebenfalls eine Rolle.

Fakten rund ums Buch:

Erschienen beim Bassermann Verlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis: 9,99 Euro
Umfang 76 Seiten
Auflage: 2015

Hier kannst Du das Buch kaufen: „Meine kleine Naschboutique – Süßigkeiten selber machen und verschenken

Hier geht es zum Rezept: Orangen- und Pistazien-Schokolade

Kartoffelchips mit Senf und Zitrone

  kartoffelchipsalles_2

Zutaten:
6 festkochende Kartoffeln
1 EL Senf
1 EL Zitronensaft
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
½ TL Cayennepfeffer
2 EL Olivenöl
1 EL Meersalz, plus etwas mehr zum Bestreuen

Zum Servieren:
Zitronenspalten

Für:
4 Personen
zubereiten:
25 Minuten
Garen:
35 Minuten

Die Kartoffeln unter fließend kaltem Wasser gründlich abbürsten, aber nicht schälen. Dann in feine Scheiben schneiden.

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und Meersalz und Kartoffelscheiben hineingeben. Etwa 5 Minuten kochen, dann abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Den Backofen auf 180° C vorheizen. Senf, Zitronensaft, Knoblauch und Cayennepfeffer in einer Schüssel vermengen. Mit dem Schneebesen das Olivenöl einrühren. Die Kartoffelscheiben zugeben und vorsichtig darin wenden; sie sollten von allen Seiten mit Sauce überzogen sein.

Die Kartoffelscheiben auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen nebeneinander legen.

30 Minuten im vorgeheizten Backofen garen. Nach der Hälfte der Backzeit einmal wenden. Aus dem Ofen nehmen, mit Meersalz bestreuen und mit Zitronenspalten servieren.

Chip – Tipp

Sie können den Geschmack durch die Auswahl des Senfs variieren: Verleihen Sie den Chips mit grobkörnigem Senf eine herzhaftere Note, mit scharfem Senf eine feurige oder mit Honigsenf eine mild-süßliche.

Quelle: Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags Bassermann Inspiration (Verlagsgruppe Random House GmbH), „Knusperdünner Knabberspaß: Chips aus Gemüse, Früchten und Teig“, Solveig Darrigo-Dartinet (Autorin), 2. Auflage 2014, Kartoffelchips mit Senf und Zitrone (Seite 24/25).

Knusperdünner Knabberspaß: Chips aus Gemüse, Früchten und Teig

Mit diesem schönen Rezeptbuch kann man mich selber gesunde Chips machen. Die Chips werden aus Obst oder Gemüse hergestellt.  Die knusperdünnen Knabbereien sind entweder süß oder herzhaft und werden mit wenig Hilfsmitteln hergestellt (man braucht keine Fritteuse!).

knabberspass-cover-buchbeschreibung2Die Rezepte im Buch „Knusperdünner Knabberspaß: Chips aus Gemüse, Früchten und Teig“:

Die Autorin und Ernährungsberaterin Solveig Darrigo-Dartinet gibt uns 26 Inspirationen für salzige-pikante und fruchtig-süße Obst- und Gemüsechips. Am Ende des Buchs findet man noch Tipps für die Zubereitung, die mir wirklich weitergeholfen haben. Also unbedingt die letzten Seiten beachten!

Die Chips sind wunderschön fotografiert, sodass man eigentlich jedes Rezept ausprobieren möchte. Was man natürlich bedenken muss, wer spontan Hunger auf Chips hat, sollte beachten, dass die Herstellung Zeit in Anspruch nimmt. Mein Lieblingsrezept, das ich Euch abgedruckt habe, hat ca. 1 Stunde in Anspruch genommen.  Aber er hat sich gelohnt.

 Lieblingsrezepte:

Beim ersten Durchblättern des Buchs habe ich mich in das Rezept „Kartoffelchips mit Senf und Zitrone“ verliebt. Unter jedem Rezept findet man einen sogenannten „Chip-Tipp“, den ich mir gleich zu Herzen genommen habe. Durch einen grobkörnigen Senf haben die Chips eine herzhafte Note erhalten.

Fazit:

Gesunde Chips aus Gemüse, Früchten und Teig ist eine phantastische Alternative zur traditionellen Chipstüte. Das Kochbuch von Solveig Darrigo-Dartinet ist für Alle, die gerne knabbern und sich dennoch gesund ernähren möchten.

Selbstgemachte, ganz frische sowie knusprige Köstlichkeiten, fettarm aus dem Backofen – eine gute Alternative zu den gekauften Chips.

Empfehlenswert!

Fakten rund ums Buch:
Erschienen beim Verlag Bassermann Inspiration (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis: 9,99 Euro
Umfang: 64 Seiten
Auflage: 2. Auflage 2014, Köln

Hier kannst Du das Buch kaufen: Knusperdünner Knabberspaß: Chips aus Gemüse, Früchten und Teig

Hier geht es zum Rezept: Kartoffelchips mit Senf und Zitrone